Laden...
Zeil am Main
Feier

Weinfest zum Dahinschmelzen

Das Zeiler Weinfest läuft, ebenso der Wein, das Bier und ganz viel Wasser. Denn bei den hohen Temperaturen braucht der Körper viel Flüssigkeit.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Kinder der Zeiler Kindertagesstätten zogen zur Eröffnung des Weinfests durch die Straßen hoch zum Markt. Fotos: Sabine Weinbeer
Die Kinder der Zeiler Kindertagesstätten zogen zur Eröffnung des Weinfests durch die Straßen hoch zum Markt. Fotos: Sabine Weinbeer
+18 Bilder
Richtig gerührt war Bürgermeister Thomas Stadelmann am Samstag kurz nach 15 Uhr, denn "dass bei dieser Hitze heute so viele Leute da sind, das hätte ich gestern nicht zu hoffen gewagt". Zur Eröffnung des 34. Zeiler Weinfestes war trotz weit über 30 Grad Celsius der Marktplatz gut besetzt und die Zuschauer erlebten auch manche Überraschungen, denn im Zeiler Jubiläumsjahr gab es einige "Comebacks" von Symbolfiguren, die eigentlich schon vor Jahren in den "Ruhestand" gegangen sind.
Unter den Klängen der Stadtkapelle Zeil und der Heimatkapelle Ziegelanger zogen sie durch die Hauptstraße: Die Kinder der Zeiler Kindertagesstätten, die Weinprinzessinnen und der Bierprinz, die Trägerinnen der Trachten des Haßbergvereins und in diesem Jahr auch wieder die Mitglieder des Liederkranzes in ihren schönen barocken Gewändern.
Klar, dass da auch die Prominenz mitmarschierte mit Landrat, Bürgermeister, Kreisräten und allerhand Politiker. Ein bisschen Präsenz zeigen für den anstehenden Wahlkampf? Freilich, da wird die Weinfestbühne gerne mal dazu genutzt, so waren Kandidaten der im Herbst anstehenden Landtags- und Bezirkstagswahlen dabei - und vorneweg lief Bacchus und sein Mundschenk: Gerold Snater und Leo Maag ließen sich nicht lange bitten, nochmals in ihre Rollen zu schlüpfen. Das Haupt weinumrankt und die Körper in weiße Tuniken gehüllt - sicherlich weniger schweißtreibend als die Reifröcke der Damen vom Gesangsverein.
Und auch die "schöne Winzerin" Uli Brech unterbrach ihren Ruhestand und schleppte mit strahlendem Lächeln die grüne Butte zum Marktplatz, wie sie das so lang gemacht hat. Fest zum Aufzug gehört auch die Schar der Turmwächter, die sich im Jubiläumsjahr deutlich vergrößert hat.


Fasst euch kurz!

Festleiter Helmut Trautner begrüßte die vielen Ehrengäste, die sich mit ihren Trinksprüchen der Hitze entsprechend kurz fassten, ganz der Vorgabe des Festleiters entsprechend: "Zwei Minuten dauert das bei uns." Auf die segensreiche Wirkung von Wein, aber auch der richtigen Menge Wasser stießen die bayerische SPD-Vorsitzende Natascha Kohnen, MdB Sabine Dittmar, MdL Steffen Vogel, Landrat Wilhelm Schneider, die Pfarrer Michael Erhart und Jan-Christian Neiber sowie die Fränkische Weinkönigin Klara Zehnder an. Sie hatte die Einladung der Abt-Degen-Weintal-Prinzessin Elisabeth Goger ebenso angenommen wie viele weitere Hoheiten. Goger begrüßte die Weinprinzessin Anna-Lena aus Sand, Bierprinz Sebastian Gocker, Selina aus Oberschwarzach, Lena aus Traustadt, Maria aus Wipfeld mit dem Wipfelder Zehntgrafen, Dana aus Frankenwinheim, Annika aus Stetten, Maria aus Ramsthal, den Kitzinger Hofrat, Rebecca aus Albertshofen, Lisa aus Abtswind, Julika aus Gerolzhofen, Theresa aus Erlenbach, Wenke aus Obervolkach, Katharina aus Astheim und Hannah aus Donnersdorf.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren