Laden...
Neubrunn
Fasching

Viele schöne kleine Gemeinheiten

Bei den Büttensitzungen der "Heilich-Länder-Fosernacht" geht es alles andere als heilig zu. Mehr als 220 Besucher waren zur ersten Sitzung gekommen.
Artikel drucken Artikel einbetten
In neuen Kostümen und sehr schwungvoll präsentierte sich die "Neubrunner Garde".Alle Fotos: Günther Geiling
In neuen Kostümen und sehr schwungvoll präsentierte sich die "Neubrunner Garde".Alle Fotos: Günther Geiling
+12 Bilder

Erfahrenen Büttenrednern stehen bei der Büttensitzung der "Heilich-Länder-Fosernacht" junge Nachwuchsnarren in keiner Weise nach. Und kaum zu glauben, dass über den Abend hinweg sieben Garden in unterschiedlichsten Kostümen und unterschiedlichsten Alters auf der Bühne tanzten. Und der Frauenstammtisch flehte die Besucher angesichts von drei Bürgermeisterkandidaten bei der Kommunalwahl an: "Wen sollen wir wählen? Gebt uns einen Rat!"

Die Junge durch die Alte ersetzt

Mit "Fasching ist da, seid ihr bereit?" fasste Moderator das Motto in eine rhetorische Frage und stellte gleichzeitig seine neue Begleitung vor: "Mei Frau liegt mer laufendzu im Ohr so sehr, des mit dem junga Mädla auf der Bühna geht net mehr, es soll auf auf jeden Fall ein älteres Modell her. Der Schöne ist also noch da, das Biest ist verschwunden."

Charmant präsentierte sich Anika Morgenroth und meinte: "In Neubrunn lafft die Sach halt anders als überall. Hier wird die Junge durch die Alte ersetzt." Sie war trotzdem sehr glücklich, "denn des war ein lang gehegter Kindheitstraum von mir, mal die Neubrunner Bütt zu moderier'n. Allerdings war in meinem Traum David Hasselhoff neben mir gestanden. Gut, mit dem Alter wird mer anspruchsloser und lässt solche Gedanken."

Die Darsteller hätten sich voll ins Zeug gelegt, um eine tolle Show zu bieten, versicherte Patrick Hümmer mit dem Hinweis: "Lasst uns den Wahnsinn beginnen." Und das konnte niemand besser machen als die Garde, die auch einige Mädchen aus anderen Ortschaften integriert hat und in ihren neuen Kostümen viel Beifall erhielt.

Mit einer bewundernswerten Coolness trat dann die neunjährige Emma Kandler mit "Mein Papa is' halt ein Supertalent, mein Stern am Himmel, ein Heimwerker mit Köpfchen, aber zwei linke Händ'" auf. Ihre Mama fungierte als Souffleuse.

Schweigegelübde gebrochen

Schon seit fünf Jahren sind die elf- und zwölfjährigen Emil Rödel und Kalle Derra mit ihren Auftritten dabei und brachten aus Neubrunn so manches auf den Punkt: "Streng katholisch ist der ganze Ort, und zu beichten wäre so manches Wort. Aber nur, wenn ihr das erzählt nicht weiter, wir haben ein Schweigegelübde, leider. Wir erzählen das nicht Hinz und Kunz und hoffen, alles bleibt dann unter uns."

Was dann alles bei einem Ausflug passierte, erzählten sie ungeschminkt: "Auf dem Bahnsteig draußen, gab es rote Ecken, dort können Raucher sich verstecken. Erst als der Zug fuhr vor ihnen langsam los, hatte auch Frau Meister voll die Hos. Trotz größter Mühe gingen die Türen nicht mehr auf, so nahm das Schicksal seinen Lauf."

"Helikopter-Eltern" veräppelt

"Früher war alles viel besser", sinnierten plötzlich die beiden "Neubrunner Originale" Wolfgang Schor und Hanni Derra, "und jetzt da kommt die Greta her. Mei Vater hat scho immer g'sagt, wenn das Ei schlauer sein will als die Henne. Klimaerwärmung, so etwas hat doch früher niemand gekannt. Da hat es Klima noch gar net geben." Oder diese "Helikopter-Eltern": "Der Bu darf das nicht, und da muss er aufpassen. Und wenn er doch was angestellt hat, dann sind alle anderen schuld, bloß der eigene Bankert net, und alles wird ausdiskutiert." Und der andere meinte: "Ja genau, mei Vater hat nicht g'sagt, das darfst du nicht und das musst du so machen. Ohne Worte host ana auf'm Backn gekriegt, und dann war Ende der Beratung."

Eine gar nicht fromme Wallfahrt

Plötzlich zog eine kleine Wallfahrt mit Gesang durch den Saal, frei nach dem Motto "Wenn Engel reisen", und betete dabei um Männer. Sie zeigten aber auch, dass sie bei ihrem Stammtisch mit beiden Füßen auf dem Boden stehen und waren damit bei ihren drei Bürgermeisterkandidaten für die nächste Wahl: "Die Roten ham an Ma, die Schwarzen a Fra, dann gibt's an dritten, den kenna me a. A Frau is g'scheit und im Kopf auch hell, aber der Mann setzt sich eher durch und schnell. Frauen sen oft wie a Zieg'n, Männer wie a Bock, wenn soll me denn do ins Rathaus lock?"

Über vier Stunden dauerte die Sitzung. Zu den Liedern der Kultband "Vielschicht" gab es stehende Ovationen, Fabian Schmitt begeisterte mit seinem Lied als "Neubrunner Dorfkind" und heizte mit seiner Gitarre ein, die "Lustigen Weiber" imitierten "Tschu, tschu, die alte Eisenbahn", und Simon Hofmann und Felix Schor sorgten mit ihrem "Wartezimmergespräch" und der Empfehlung ihrer Fachärzte für Lachsalven. Dazwischen zeigten die zahlreichen Garden Tanzformationen.

Die Mitwirkenden

Moderatoren: Anika Morgenroth und Patrick Hümmer

"Büttenredner": Emma Kandler, Emil Rödel und Kalle Derra, Simon Hofmann und Felix Schor, Ramona Schneiderbanger, Fabian Schmitt, Wolfgang Schor und Hanni Derra.

Neubrunner Garde: Lena Stretz, Marie Stretz, Leonie Sauer, Elwina Nickivorov, Ann-Kathrin Wolf, Kristin Reinwand, Anna-Lena Wolf, Luisa Mai, Lisa Käb, Luise Boost, Jenny Keller und Eva Steppert.

Die "Bambinis": Rosina Heckelmann, Amalie Rödelmaier, Marie Gehring, Anne Holzmann, Maria Knab, Martha Zettelmeier, Jana Schmitt, Lara Peichl, Linda Schmitt, Jolina Schmitt, Klara Stretz, Alma Holzmann, Elisa Hämmerlein, und Johann Röderlmaier, Trainerin Susanne Heckelmann.

Die "Minis": Leonie Ehehalt, Frieda Stretz, Sophie Pechau, Elina Knab, Evelyn Holzmann, Jule Schmitt, Paula Reinwand, Lina Reinwand, Lisa-Marie Lauterbach, Leni Reinwand, Magdalena Lauterbach und Emma Kandler; einstudiert von Kathrin Schmitt.

Showtanzgruppe "Queen": Ann-Kathrin Wolf, Eva Steppert, Marie Stretz, Anna-Lena Wolf, Alicia Pfuhlmann, Jessica Ullrich, Franziska Böhm, Christian Wild, Celine Stretz und Julia Engel.

Funkenmariechen: Pauline Berninger und Anna-Lena Rudolph

Männerballett: Patrick Hümmer, Volker Hofmann, Simon Hofmann, Hubert Derra, Matthias Berninger, Steffen Kandler, Andreas Schneiderbanger, Gert Koch, Trainerin Ramona Schneiderbanger.

Fußballer-Aerobic-Group: Jakob Sauer, Jonas Sauer, Emanuel Oppelt, Pascal Oppelt, Marcel Rennert, Fabian Schmitt, Matthias Viernekäs, Manuel Saal, Axel Stein, Markus Haas.

Weitere Gruppen: Band "Vielschicht", die "lustigen Weiber" und der "Frauen-Stammtisch"

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren