Hofheim i. UFr.
Mehrfach überschlagen

Schwerer Unfall in Unterfranken: Mann bricht sich beide Arme und wird im Wrack eingeklemmt

Bei einem Unfall nahe Rügheim in Unterfranken brach sich am Samstag ein Autofahrer beide Unterarme. Der Mann musste von der Feuerwehr aus dem Wrack geschnitten werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei einem Unfall in Rügheim (einem Ortsteil von Hofheim im Kreis Haßberge) erlitt ein Autofahrer eine Fraktur beider Unterarme. Symbolfoto: NEWS5 / Grundmann
Bei einem Unfall in Rügheim (einem Ortsteil von Hofheim im Kreis Haßberge) erlitt ein Autofahrer eine Fraktur beider Unterarme. Symbolfoto: NEWS5 / Grundmann

Am Samstag um 14:20 Uhr befuhr ein 35-jähriger Mann mit seinem Auto die Staatsstraße 2275 von Römershofen kommend in Fahrtrichtung Rügheim. Auf Höhe der Mittelmühle kam er mit seinem Fahrzeug aus bislang unbekannter Ursache alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab, wo sich das Auto in der angrenzenden Wiese mehrfach überschlug. Das Fahrzeug kam erst nach circa 50 Metern zum Stehen, nachdem es noch gegen das Heck eines dort abgestellten Anhängers geprallt war.

Der 35-jährige Fahrer war nach dem Unfall in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die eingesetzten Feuerwehren aus Haßfurt, Hofheim und Königsberg aus dem Wrack befreit werden. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes wurde der Verletzte von zwei Polizeibeamten, welche sich in der Freizeit befanden und zufällig an der Unfallstelle vorbeigefahren waren, erstversorgt. Im weiteren Verlauf wurde der Verletzte mit dem Rettungswagen zur weiteren Behandlung in das Krankenhaus nach Haßfurt gebracht.

Nach ersten Erkenntnissen erlitt der Mann eine stark blutenden Kopfplatzwunde und jeweils eine Fraktur des rechten und linken Unterarms. Am Fahrzeug entstand Totalschaden, auch der Anhänger wurde beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 1500 Euro.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.