Ebern
Unfall

Motorrad prallt in Ebern gegen Baum: 19-Jähriger schwer verletzt

Ein 19-jähriger Biker kam in Ebern von der Straße ab und verletzte sich schwer. Passanten leisteten Erste Hilfe.
Artikel drucken Artikel einbetten
Schwere Verletzungen hat sich ein Motorradfahrer bei einem Unfall am Samstag in Ebern zugezogen. Er war von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Mit dem Rettungshubschrauber (im Hintergrund ) wurde er ins Klinikum Bamberg geflogen.  Foto: Michael Will/BRK
Schwere Verletzungen hat sich ein Motorradfahrer bei einem Unfall am Samstag in Ebern zugezogen. Er war von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Mit dem Rettungshubschrauber (im Hintergrund ) wurde er ins Klinikum Bamberg geflogen. Foto: Michael Will/BRK
Schwere Verletzungen hat ein junger Mann bei einem schweren Verkehrsunfall am Samstagnachmittag in Ebern erlitten. Er war mit seinem Motorrad von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt.


In leichter Linkskurve Kontrolle verloren


Der 19-Jährige aus dem Landkreis Haßberge war mit seiner Maschine gegen 14 Uhr auf der Coburger Straße stadtauswärts in Richtung Untermerzbach unterwegs. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei verlor er etwa in Höhe der Einfahrt zum Krankenhaus in einer leichten Linkskurve die Kontrolle über seine Yamaha und kam nach rechts von der Straße ab.

Das Motorrad fuhr über einen Grünstreifen, einen Gehweg und prallte schließlich gegen einen Baum auf dem Gelände des Realschulparkplatzes.


Hubschrauber angefordert


Der junge Mann, der allein unterwegs war, wurde schwer verletzt. Seine Maschine blieb schwer beschädigt auf dem Parkplatz liegen. Die Polizei beziffert den Schaden auf rund 2000 Euro.
Vorbeilaufende Passanten setzten sofort einen Notruf ab und leisteten dem Motorradfahrer bis zum Eintreffen des BRK-Rettungsdienstes und einer Notärztin Erste Hilfe.

Das Rettungsteam entschied unmittelbar nach Eintreffen am Unglücksort, zum zügigen Transport des Mannes in eine Unfallklinik einen Hubschrauber anzufordern. Zur Absicherung der Landung rückte die Feuerwehr Ebern mit etwa 25 Mann an. Die Coburger Straße musste hierzu für etwa eine Stunde komplett gesperrt werden.


Ins Klinikum Bamberg geflogen


Bereits knapp 18 Minuten später landete der ADAC-Rettungshubschrauber "Christoph 20" aus Bayreuth direkt auf dem abgesperrten Realschulparkplatz, nur wenige Meter neben der Unfallstelle. Nach der ersten notärztlichen Versorgung wurde der 19-Jährige an das Team des Rettungshubschraubers übergeben und zur weiteren Versorgung ins Klinikum Bamberg geflogen.

Die Unfallaufnahme erfolgte durch Beamte der Polizeiinspektion Ebern. Die Staatsanwaltschaft Bamberg ordnete die Hinzuziehung eines Sachverständigen sowie eine Blutentnahme bei dem jungen Mann an. Nach der Untersuchung durch den Gutachter wurde das Motorrad wieder freigegeben.

Hinweise auf den Konsum von Alkohol oder anderen berauschenden Mitteln liegen bislang nicht vor. Ein Fremdschaden entstand nicht. mw/pol


Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.