Maroldsweisach
Unfall

Maroldsweisach/Haßberge: Autofahrerin schläft am Steuer ein und überschlägt sich

Am Samstagvormittag hat sich eine Autofahrerin (55) im Landkreis Haßberge in Unterfranken mit ihrem Wagen überschlagen, nachdem sie am Steuer eingeschlafen war.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Kreis Haßberge in Unterfranken hat sich am Samstagvormittag ein Unfall ereignet. Eine Autofahrerin überschlug sich mit ihrem Wagen, nachdem sie am Steuer kurz eingeschlafen war. Symbolfoto: Stephan Jansen/dpa
Im Kreis Haßberge in Unterfranken hat sich am Samstagvormittag ein Unfall ereignet. Eine Autofahrerin überschlug sich mit ihrem Wagen, nachdem sie am Steuer kurz eingeschlafen war. Symbolfoto: Stephan Jansen/dpa

Eine Autofahrerin ist am Samstagvormittag während der Fahrt am Steuer eingeschlafen. In der Folge kam die 55-Jährige im Kreis Haßberge von der Fahrbahn ab und überschlug sich mit ihrem Wagen. Wie die Polizei mitteilt, wurde das Fahrzeug der Frau total beschädigt, die Fahrerin wurde verletzt.

Die 55-Jährige war laut Polizeibericht auf der B 279 unterwegs, als sie in einen Sekundenschlaf fiel. Kurz vor Maroldsweisach kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Auto überschlug sich, da sie "den ansteigenden Teil einer Leitplankensektion überfuhr", wie die Polizei berichtet.

Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 5000 Euro. Die Autofahrerin wurde glücklicherweise nur leicht an der linken Schulter verletzt. Die Fahrerin muss jetzt wegen des Sekundenschlafs mit einem Strafverfahren wegen Gefährdung im Straßenverkehr rechnen. Weniger glimpflich kam ein Autofahrer bei Bischofsheim davon, als er in einen Sekundenschlaf fiel und in den Gegenverkehr geriet.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.