Eltmann
Unglück

Schwerer Kutsch-Unfall in Unterfranken: Gefährt kippt um - Rettungshubschrauber-Einsatz

Ein Mann ist bei einem Kutschunfall im Landkreis Haßberge so schwer verletzt worden, dass er mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden musste.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Rettungshubschrauber musste einen Mann nach einem schweren Unfall mit einer Pferdekutsche ins Krankenhaus fliegen. Symbolfoto: Daniel Karmann dpa/lby
Der Rettungshubschrauber musste einen Mann nach einem schweren Unfall mit einer Pferdekutsche ins Krankenhaus fliegen. Symbolfoto: Daniel Karmann dpa/lby

Am Sonntagmittag waren laut Polizeibericht zwei 58-jährige Männer mit einer Pferdekutsche von Eltmann in Richtung Limbach auf dem Feldweg zur Anbindung an die Staatsstraße 2277 unterwegs, als die Pferde aus unbekannter Ursache zu scheuen anfingen und daraufhin ausbrachen.

Da der Eigentümer seine Pferde nicht mehr bändigen konnte, gerieten die Räder der Kutsche in den linken Wiesengraben, das Gespann kippte um und die beiden Männer wurden aus der Kutsche geschleudert.

 

Schwere Verletzungen beim Beifahrer

Der Kutscher wurde mit leichteren Verletzungen ins Krankenhaus Haßfurt gebracht. Sein Mitfahrer musste jedoch aufgrund seiner schweren Verletzungen mit der ADAC Luftrettung nach Würzburg geflogen werden. An der Pferdekutsche entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.