Theres
Sexueller Missbrauch

Fasching in Unterfranken: Frau (19) mit K.O.-Tropfen betäubt und vergewaltigt? Mann (24) in U-Haft

Auf einer Faschingsveranstaltung in Unterfranken wurden einer 19-Jährigen wohl K.O-Tropfen in den Drink gemischt. Ein 24-Jähriger soll sie anschließend vergewaltigt haben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine 19-jährige Frau wurde wohl am Wochenende in Unterfranken vergewaltigt. Auf einer Faschingsparty bekam sie wohl K.O-Tropfen ins Getränk. Symbolbild: Jochen Nützel
Eine 19-jährige Frau wurde wohl am Wochenende in Unterfranken vergewaltigt. Auf einer Faschingsparty bekam sie wohl K.O-Tropfen ins Getränk. Symbolbild: Jochen Nützel

Theres/Haßberge: Mann (24) soll Frau K.O.-Tropfen betäubt und sie vergewaltigt haben

  • Ein 24-Jähriger soll eine Faschings-Bekanntschaft mit K.O.-Tropfen betäubt haben.
  • Anschließend soll er sie sexuell missbraucht haben.
  • Der Mann wurde vorläufig festgenommen.

Am Samstagabend (2. März 2019) soll ein 24-jähriger Mann eine junge Frau auf einer Faschingsveranstaltung mit K.O.-Tropfen betäubt und sie anschließend sexuell missbraucht haben. Wie das Polizeipräsidium Unterfranken und die Staatsanwaltschaft Bamberg berichten, lernte die 19-Jährige den Mann auf einer Faschingsveranstaltung im unterfränkischen Theres (Landkreis Haßberge) kennen.

Laut Informationen der Behörden trank die junge Frau zwei Getränke, die er ihr gebracht hatte. Die 19-Jährige begleitete den Mann anschließend zu ihm nach Hause, wo sie ihr Bewusstsein verlor. Einige Zeit später wachte die Frau aus Haßfurt alleine im Zimmer auf und konnte sich lediglich bruchstückhaft erinnern. Wie die Polizei berichtet, soll sich der Mann (24) an der jungen Frau sexuell vergangen haben. Die 19-Jährige ging umgehend in ein Krankenhaus, um sich untersuchen zu lassen. Mitarbeiter des Krankenhauses informierten die Polizei.

Mann (24) festgenommen - Verdächtiger in U-Haft

Der 24-jährige Verdächtige wurde noch am Abend durch die alarmierten Beamten festgenommen. Die Kriminalpolizei Schweinfurt übernahm noch in den Abendstunden die Ermittlungen. Bereits am Sonntagmorgen (3. März 2019) wurde der 24-Jährige auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Der Richter ordnete Untersuchungshaft für den Mann an.

Auf zahlreichen Faschingsveranstaltungen in Franken kam es am Wochenende zu Gewalt. Bei Bamberg, Bad Kissingen, Neustadt/Aisch, Kulmbach, Würzburg und Aschaffenburg schlug die Feierstimmung in Aggressivität um.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.