Oberaurach
Brand

Strommast brennt bei Trossenfurt lichterloh

In Oberaurach stand am Freitagabend zwischen Trossenfurt und Kirchaich ein Strommast in Flammen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Dieser Strommast zwischen Trossenfurt und Kirchaich stand am Freitagabend in Flammen.Christian Licha
Dieser Strommast zwischen Trossenfurt und Kirchaich stand am Freitagabend in Flammen.Christian Licha
+4 Bilder

Kurz vor 19 Uhr wurden am Freitag die Freiwilligen Feuerwehren aus Trossenfurt-Tretzendorf und Kirchaich zu einem Kleinbrand im Freien alarmiert. Bei der Polizeiinspektion in Haßfurt hatte ein Zeuge davon gesprochen, dass der Mast, welcher in der Nähe der Staatsstraße stand, "Funken spucken" würde, wie die Polizei informierte. Vor Ort stellte sich heraus, dass an der Staatsstraße 2276, etwa in der Mitte zwischen den beiden Ortschaften, ein Strommast der dortigen 20 Kv-Hochspannungsleitung aus bislang ungeklärter Ursache Feuer gefangen hatte.

"Bei so einem Brand steht die Sicherheit der Einsatzkräfte und der Bevölkerung an erster Stelle", erklärte Kreisbrandmeister Thomas Neeb, der als erste Maßnahme einen Umkreis von 200 Metern absperren ließ. Auch der in der Nähe gelegene Fahrradweg war davon betroffen. Erst nach Bestätigung der Leitungsabschaltung durch den Stromversorger Bayernwerk und erfolgter Erdung, konnten die Einsatzkräfte mit den Löschmaßnahmen beginnen, die rasch zu Ende geführt werden konnten. Zumindest in Teilen von Kirchaich, Trossenfurt und Weisbrunn kam es zu einem bis zu 90-minütigen Stromausfall. Für rund zwei Stunden war die Staatsstraße für den Verkehr gesperrt.Der Grund dürfte wohl in einem technischen Defekt zu finden sein. Der Schaden ist derzeit noch nicht bekannt. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Telefonnummer 09521/9270 entgegen.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren