LKR Haßberge
Fussball

VfR Hermannsberg schenkt Punkte her - "Fatschis" mit Kantersieg

Der VfR Hermannsberg gibt den Heimsieg über die SpVgg Untersteinbach ab. Der SV Fatschenbrunn schickt die Knetzgauer Reserve mit 16:0 nach Hause.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Untersteinbacher Sebastian Weinbeer (rechts) spitzelt dem Hermannsberger Lukas Kundmüller gerade noch den Ball vom Fuß.  Foto: Günther Geiling
Der Untersteinbacher Sebastian Weinbeer (rechts) spitzelt dem Hermannsberger Lukas Kundmüller gerade noch den Ball vom Fuß. Foto: Günther Geiling

Das Ausrufezeichen des Spieltags in der Kreisklasse Schweinfurt 3 setzte der SV Fatschenbrunn, der den TSV Knetzgau II deutlich abfertigte. Der VfR Hermannsberg ließ in der Schlussphase noch zwei Tore der Untersteinbacher zu und gab so noch zwei Punkte ab.

Kreisklasse Schweinfurt 3

SV Fatschenbrunn - TSV Knetzgau II 16:0

Nein, es handelt sich in der Paarungszeile nicht um einen Druckfehler. Die "Fatschis" schickten die Knetzgauer Reserve mit einer deftigen Packung nach Hause. "Wir haben einen Haufen Chancen vergeben", sagte der SVF-Vorstandsvorsitzende Frank Fösel - ohne Ironie. "Wir hatten noch einige Hochkaräter und Lattentreffer, es hätte auch noch höher ausgehen können. Die Knetzgauer haben ihren Mann gestanden, sind aber nicht über die Mittellinie hinausgekommen", sagte Fösel. Julius Neundörfer polierte seine Bilanz gewaltig auf: Der Fatschenbrunner traf 11 Mal. Für die weiteren Treffer sorgten Adrian Neundörfer, Christian Krines, Bastian Lützelberger, David Hümmer und Bastian Reitz.

FC Sand III - SG Dampfach/Obertheres 1:6

Klare Sache im Seestadion: Ein Eigentor von Tobias Klopf brachte die Gäste früh in Führung, kurz vor der Pause erhöhte Felix Glöckner auf 2:0. Er war es auch, der gleich nach Wiederanpfiff den dritten Treffer nachlegte (46.). Franco Pasquot steuerte das 4:0 bei ((58.), ehe Thomas Burkard-Kluczniak zumindest der Anschlusstreffer für die Sander "Dritte" gelang (70.). Die Gäste ließen sich jedoch nicht beirren und schraubten das Ergebnis noch durch Henry Neubauer (75.) und Bunjamin Fazliu (87.) in die Höhe.

TSV Westheim - TSV Zell 2:2

Ein Punkt, der keinem Team so wirklich weiterhilft: Westheim und Zell trennten sich im Kellerduell unentschieden. Christoph Herold sorgte für die Führung der Gäste (15.), die Fabio Scholl schnell wieder egalisierte (20.). Mit seinem zweiten Tor sorgte Herold für die erneute Führung (28.), mit der es auch in die Pause ging. Nach dem Seitenwechsel traf Thiemo Persch zum 2:2 (48). Bis zum Schlusspfiff schaffte es keines der beiden Teams, sich durchzusetzen.

SC Trossenfurt - RSV Unterschleichach 3:2

Der SC Trossenfurt sicherte sich den Derbysieg, obwohl das Spiel vielversprechend für den RSV begann: Marc Fischer sorgte nach nur drei Minuten für die Führung der Gäste. Mike Hubert (13.) und Bastian Hopp (28.) drehten die Partie allerdings noch binnen der ersten Hälfte. Hitzig wurde es nochmals in der Schlussphase: Der Schleichacher Sascha Pflaum traf in der 87. Minute zum 2:2, doch die Hausherren ließen nicht locker und belohnten sich für den Aufwand: Hopp sicherte mit seinem zweiten Tor den Heimsieg des SC (90.).

VfR Hermannsberg - SpVgg Untersteinbach 2:2

Gegen die Truppe von Kari Reyr Jonsson-Beck kamen die Hermannsberger nicht über ein Remis hinaus. Tobias Kundmüller besorgte das 1:0 der Hausherren (21.), dem eine lange Phase der Torlosigkeit folgte. Lukas Kundmüller legte erst in der 78. Minute das 2:0 nach, dennoch ließ sich der VfR noch die Butter vom Brot nehmen: Kevin Marschall (83.) und Fabian Behringer (87.) trafen in der Schlussphase und sicherten den Gästen einen Zähler.

TSV Kirchaich - SC Geusfeld 3:0

Nach torlosen 45 Minuten entschieden die Gastgeber diese Partie in Hälfte 2 für sich. Ein Eigentor von Stephan Körber sorgte für die TSV-Führung (51.), per Elfmeter packte Michael Römmelt den zweiten Treffer oben drauf. In der Schlussminute traf Dominik Pflaum zum 3:0-Endstand. TV Haßfurt - Spfr. Unterhohenried 1:3

Lange wehrten sich die Haßfurter, mussten sich dem Favoriten aus Unterhohenried aber dennoch geschlagen geben. Patrick Märkl (50.) und Martin Häußinger (60.) trafen zur späten Führung der Gäste, vier Minuten vor Ende traf Häußinger zum 3:0. Der Anschlusstreffer von André Pöltz fiel per Strafstoß in der Nachspielzeit.

Kreisklasse Schweinfurt 4

TSV Burgpreppach - SC Maroldsweisach 3:2

Lange Zeit sah es nach einem klaren Erfolg der Füchse aus, die bis drei Minuten vor dem Abpfiff mit 3:0 vornelagen - und das hochverdient. In der Schlussphase gerieten sie jedoch noch einmal ins Wanken. Zuvor hatten die Gastgeber durch Simon Schirmer (38.) und Fabian Busch (63.) jeweils per Strafstoß für die Führung gesorgt. Der TSV war in der spielerisch keinesfalls hochklassigen Begegnung die klar bessere Mannschaft. Julian Büschel (87.) und Bastian Döhler (90.) waren die Torschützen des SCM in der Schlussphase, zum Remis reichte es jedoch nicht mehr. red/di

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren