Ebern
Handball

Ohne Haberl fehlen TV Ebern die Ideen

Lange auf Augenhöhe, trotzdem noch mit sechs Toren Unterschied verloren: Dem TV Ebern will in der BOL einfach kein Sieg gelingen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nach der Verletzung von Christoph Haberl (links), mit acht Toren erfolgreichster Torschütze des TV Ebern, kam ein Bruch  ins Spiel. Der TV verlor gegen Hut/Ahorn auch seine fünfte Partie in der BOL.Wolfgang Dietz
Nach der Verletzung von Christoph Haberl (links), mit acht Toren erfolgreichster Torschütze des TV Ebern, kam ein Bruch ins Spiel. Der TV verlor gegen Hut/Ahorn auch seine fünfte Partie in der BOL.Wolfgang Dietz

Enttäuschte Gesichter in der Eberner Dreifachturnhalle, wohin man auch blickte: Mit der 24:30-Niederlage gegen die SG Hut/Ahorn kassierten die Bezirksoberliga-Handballer des TV Ebern im fünften Spiel die fünfte Pleite. Auch die Reserve enttäuschte in der Bezirksklasse. Immerhin gestalteten die Damen ihre Partie siegreich.

Männer, Bezirksoberliga

TV Ebern - HG Hut/Ahorn 24:30 Sehr viel hatten sich die Eberner im zweiten Heimspiel vorgenommen, über fast das gesamte Spiel war eine ganz andere Körpersprache und Stimmung in der Mannschaft zu erkennen, auch wenn mit Dürrbeck ein wichtiger Mann kurzfristig ausfiel.

Die ersten Minuten gehörten jedoch den Gästen, die sich eine 3:0-Führung erspielten. Der TVE setzte mit dem im ersten Abschnitt bärenstarken Sebastian Görtler dagegen und war beim 4:5 wieder dran. Die Abwehr arbeitete ordentlich und hielt mit guter Absprache den Gegner in Schach. Dennoch fand Ahorn hin und wieder eine Lücke, so dass ihre Führung beim 8:10 weiter Bestand hatte. Ebern scheiterte bis dahin mit einigen freien Würfen an dem in Bestform spielenden Lesch im Gehäuse. Doch dann fand Haberl zu seinem Wurf und bescherte Ebern mit vier Treffern in kurzer Zeit eine knappe 12:11-Führung. Die Führung wirkte sich jedoch zu beruhigend aus, statt das Momentum zu nutzen, war die Abwehr nun zu passiv und ließ Gegentreffer aus dem Rückraum zu. Da die "Turner" erneut mit Wurfgelegenheiten scheiterten, verwandelte die HG den Rückstand noch vor der Pause mit dem 15:13 in eine erneute Zwei-Tore-Führung.

Ein (noch) offenes Duell

Der zweite Abschnitt bot den zahlreichen Zuschauern in der gut gefüllten Dreifachturnhalle zunächst ein spannendes und umkämpftes Spiel. Ahorn war zumeist über die Rückraumachse gefährlich, Ebern hielt mit variablem Angriffsspiel und Torgefahr von nahezu allen Positionen dagegen. Und so lagen die Gäste zwar immer wieder leicht in Front, Ebern konterte bis zum 20:20 jedoch stets mit dem Ausgleich. Dann verletzte sich der bis dato treffsichere Haberl, mit zwei leichtfertigen Ballverlusten kam der Bruch in das dahin ordentliche Eberner Spiel. Die Coburger Vorstädter nutzten diese Phase, um beim 26:20 erstmals deutlich davonzuziehen.

Der TVE verfiel nun im Angriff zu sehr in Hektik, anstatt an den erfolgreichen Mustern festzuhalten und konnte den Rückstand nicht mehr verringern. Zudem zeichnete sich Ahorns Torhüter mit Paraden aus und trug entscheidend zum 30:24-Auswärtssieg seines Teams bei.

Bei aller Frustration dürfen die Eberner die Köpfe nur kurz hängen lassen, schließlich wartet am kommenden Sonntag ein enorm wichtiges Auswärtsspiel beim TV Weidhausen.

TV Ebern: Haberl (8), Weiß (5/1), Feldmann (4), Görtler (3), Aumüller (1), Hippeli (1/1), Müller (1), Nembach (1), Geuß, Hohmann, Ruppert; Kröner, Ospel, Schad.

Männer, Bezirksklasse

TV Ebern II - TV Weidhausen 12:38 Die junge TV-Mannschaft erwischte gegen eine erfahrene und starke Weidhausener Reserve einen rabenschwarzen Start und lag nach sieben Minuten mit 0:8 zurück. In der Folge fingen sich die Turner und konnten das Spiel durch einige sehenswerte Treffer von Leo Ruppert offen gestalten (7:14, 24.). Eine Abwehrumstellung auf Seiten der Gäste und enge Deckung gegen Ruppert verfehlten ihre Wirkung nicht, Ebern kam nur noch zu einem weiteren Tor (8:31). Tore für TV Ebern: Ruppert (5), W. Geuß (3), Nembach (2), Jünger (1), Steffan (1)

Damen, Bezirksliga

TV Ebern - TSV Weitramsdorf II 20:12 Nach den beiden letzten erfolgreichen Spielen kamen die Eberner Damen nur sehr schwer ins Spiel. Ohne Dynamik und mit hoher Fehlerrate ging man in der 15. Minute beim 3:2 erstmals in Führung. Ein zwischenzeitliches 6:2 verspielte man bis zur Halbzeit wieder (6:6). Nach der Pause setzte sich der TV Ebern nach einem 10:10 zu einem deutlichen 20:12-Sieg ab. Es ragte Jutta Geuß heraus, die elf Tore erzielte. Tore für TV Ebern: J. Geuß (11/2), Barth (3), Reubel-Lange (2), Elshani (2), U. Geuß (1), Dietz (1).

A-Junioren, Bezirksliga

TV Ebern - TV Marktleugast 28:21 Nach zehn Minuten stand es nur 2:1, ehe Ebern die Offensive forcierte und zur Pause mit 13:5 führte. Auch nach dem Seitenwechsel überzeugte der TV mit einer tollen Teamleistung. TV Ebern: Schad, Kröner - Batzner (7/2), Ruppert (5/2), Bögendörfer (3), Nembach (3), Weis (3), Zillig (3), Nestmann (2), Lutter (2), Menzel, Geuß, Jünger

D-Juniorinnen, Bezirksliga

TV Ebern -Weitramsdorf 3:9 Bei den D-Mädchen war nach dem jüngsten 1:11 eine deutliche Verbesserung zu erkennen. Tore für TV Ebern: Sophia Kammer (2), Paula Vierbücher

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren