LKR Haßberge
Kreisklassen Schweinfurt

Neundörfers Hattrick lässt Fatschenbrunn jubeln

Der SV Fatschenbrunn und Unterschleichach klettern in der Tabelle nach oben. Neundörfer erzielt einen lupenreinen Hattrick gegen Knetzgau.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Fatschenbrunner Christian Krines (links) im Zweikampf mit dem Knetzgauer Janosch Krönert, der sich den Ball erobert. Foto: Günther Geiling
Der Fatschenbrunner Christian Krines (links) im Zweikampf mit dem Knetzgauer Janosch Krönert, der sich den Ball erobert. Foto: Günther Geiling

Die Sportfreunde Unterhohenried bleiben mit einem 4:0-Sieg gegen den TV Haßfurt an der Spitze der Kreisklasse 3. In der Kreisklasse 4 holt sich Burgpreppach den ersten Dreier in dieser Saison.

Kreisklasse Schweinfurt 3

Spfr. Unterhohenried - TV Haßfurt 4:0

Unterhohenried ging als Favorit in die Partie und wurde der Rolle auch gerecht. Während die 90 Zuschauer in der ersten Hälfte nur einen Treffer durch Dominik Jäger sahen (27.), machten es seine Teamkollegen in der zweiten Hälfte deutlich: Simon Heumann (47.), Michael Decker (63.) und Simon Krämer (68.) schraubten die Führung der Hausherren auf 4:0. Der Haßfurter Christopher Reitz sah in der 84. Minute Gelb-Rot. TSV Knetzgau II - SV Fatschenbrunn 1:5

Die Gäste aus Fatschenbrunn setzten sich bei der Knetzgauer Reserve deutlich mit 5:1 durch. Den Grundstein für den Auswärtssieg legte Simon Hümmer, der die Steigerwälder per Strafstoß in Führung brachte (13.). Zwar schaffte Sebastian Warmuth den Ausgleich (23.), Noah Schmitt stellte die Führung aber noch vor der Halbzeitpause wieder her (38.). In Hälfte 2 gab es für die 70 Zuschauer dann eine Ein-Mann-Show: Julius Neundörfer stellte mit einem lupenreinen Hattrick auf 5:1 (69., 78., 90.+1). SG Dampfach - FC Sand III 3:0 Nach einer ausgeglichen Anfangsphase wurden die Hausherren stärker und hatten mehrere gute Möglichkeiten. Henry Neubauer (11.), Felix Glöckner (16.) und eine Minute später Niklas Neubauer scheiterten am am Sander Keeper Markus Götz. In der 33. Minute macht es Felix Glöckner besser und traf zum 1:0 per Elfmeter. Nach 40 Minuten stellte Henry Neubauer mit einem Sonntagsschuss von der rechten Seite in den linken Winkel auf 2:0. Kurz nach der Pause startete Henry Neubauer einen Alleingang, legte quer auf Felix Glöckner und der brauchte nur noch zum 3:0 einzuschieben (49.). Die Heimelf blieb gegen die harmlosen Sander klar spielbestimmend und siegte verdient. TSV Zell - TSV Westheim 2:0 Endlich wieder ein Sieg für Zell, und das passend zur Kerwa. In der ersten Hälfte lief zwar noch nicht viel zusammen, hier war Westheim am Drücker - jedoch ohne Torerfolg. Nach der Pause lief es dann für die Zeller: In der 76. Minute gelang Gonnert das 1:0. Die Gäste drückten auf den Ausgleich, doch die Zeller Abwehr stand sehr sicher. Erst in der Nachspielzeit sorgte dann Herzing per Elfmeter für den Endstand (90.+2). RSV Unterschleichach - SC Trossenfurt 3:0

Die Trossenfurter wollten auch in Unterschleichach einiges reißen, doch das ging schon in der vierten Minute schief: Fischer erzielte das 1:0 per Strafstoß. Die Trossenfurter waren geschockt, in der 41. Minute hieß es durch Vogel auch schon 2:0, als zwischenzeitlich Albert einen Elfmeter für Trossenfurt vergeben hatte. Nach der Pause konnte Unterschleichach seine Überlegenheit voll ausspielen, Müller besorgte den 3:0-Endstand. SpVgg Untersteinbach - VfR Hermannsberg 2:0

Die Hermannsberger enttäuschten vollkommen. Die Untersteinbacher kämpften bärenstark, wollten unbedingt den zweiten Saisonsieg und belohnten sich für ihre Mühen. In der 18. Minute sorgte Behringer für die Führung, die die Truppe von Jonsson-Beck bis zur Pause hielt. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Marschall in der 56. Minute auf 2:0. Ab diesem Zeitpunkt spielte nur noch Hermannsberg, aber Untersteinbach brachte den Sieg mit Glück und Geschick über die Zeit.

SC Geusfeld - TSV Kirchaich 1:5

Die Kirchaicher waren die klar bessere Mannschaft und konnten dies auch in Treffer umsetzen. So ging man schon in der 28. Minute durch Klein in Führung, die derselbe Spieler auch noch in der 35. Minute auf 0:2 ausbaute. Nach dem 0:3 durch Schwinn in der 40. Minute war es dann Ribeiro, der mit dem 0:4 den Pausenstand sicherstellte (42.). Auch nach dem Wechsel machte Kirchaich Druck und kam durch Schwinn zum 0:5 (52.), ehe Jäger der Ehrentreffer gelang.

Kreisklasse Schweinfurt 4

SC Maroldsweisach - TSV Burgpreppach 0:1

Vor 120 Zuschauern tütete der TSV Burgpreppach seinen ersten Saisonsieg ein - ausgerechnet im Derby gegen den SC Maroldsweisach. Dabei hatte der TSV Glück, beim Pfostentreffer von Döhler nicht schon in Rückstand zu geraten (12.). auch danach hatte der SCM zahlreiche gute Chancen. Der goldene Treffer gelang Johannes Schatt in der 71. Minute. sp/flx



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren