Laden...
Sand am Main
Fußball

Maximilian Zang wechselt zum FC Sand

Der 31-Jährige war vor seiner halbjährigen, berufsbedingten Pause beim Bayernliga-Rivalen TSV Großbardorf aktiv.
Artikel drucken Artikel einbetten
Maximilian Zang (vorne) im Zweikampf mit Tobias Herzner  vom SC Eltersdorf. Foto: Archiv
Maximilian Zang (vorne) im Zweikampf mit Tobias Herzner vom SC Eltersdorf. Foto: Archiv

Nun ist es dem Fußball-Bayernligisten FC Sand doch noch gelungen, einen namhaften Wintertransfer zu tätigen. Mit Maximilian Zang wechselt ein erfahrener Bayernligaspieler vom TSV Großbardorf zum FC Sand. Der defensive Allrounder hat bereits im Sommer 2019 den TSV Großbardorf verlassen und danach eine halbjährige berufliche Weiterbildung absolviert. Seine Stärken sind nicht nur der Zweikampf, sondern auch seine Spieleröffnung nach vorne. Zudem werden die Korbmacher von seiner großen Erfahrung profitieren, denn der 31-jährige Familienvater kann auf 260 Bayerligaspiele, 28 Spiele in der Regionalliga und 22 Spiele in der U19-Bundesliga zurückgreifen. Der Wechsel nach Sand war für "Maxi" nur logisch, denn er ist in Sand verheiratet und lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern auch am Ort.

Das Fußballspielen begann der aus Kaisten stammende Zang bei der DJK Brebersdorf und wechselte im U13-Alter zum FC Schweinfurt 05, wo er mit der U15 bayrischer Meister wurde. Im Jahr 2006 wechselte er in die U17 des 1. FC Nürnberg, für die er bis zum Ende seiner Jugendzeit auch spielte. Hier absolvierte er 22 Partien in der U19-Bundesliga und wurde im Jahre 2008 Meister in der U19-Bayerliga Nord.

Seine Laufbahn als Aktiver begann Zang 2008 beim FC Eintracht Bamberg, wo er 25-mal in der Regionalliga Süd eingesetzt wurde. Nach einem Jahr bei der SpVgg Weiden wechselte er zum TSV Großbardorf, bei dem er Zang neun erfolgreiche Jahre absolvierte. Zang war zudem bayerischer Meister mit der U15 vom FC Schweinfurt 05 und deutscher Meister mit der U17-Bayerauswahl. Außerdem spielte er in der Bayernauswahl U14 und U19.

Zang möchte nun dazu beitragen, dass der FC Sand die Klasse erhält und sich mittelfristig auch wieder im Mittelfeld der Bayernliga etabliert. Ob Zang in der aktuellen Situation noch für seinen neuen Verein zum Einsatz kommt, bleibt abzuwarten.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren