Heilgersdorf
Fußball

Kreispokal: SV Heilgersdorf ringt Bosporus Coburg nieder

Der SV Hafenpreppach macht in der dritten Runde des Kreispokals gegen Türkgücü Neustadt das halbe Dutzend voll. Die Heilgersdorfer biegen einen Rückstand in den letzten zehn Minuten der Partie um.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Heilgersdorfer um Nicolai Endres (rechts) stehen in der vierten Pokalrunde.  Foto: Archiv
Die Heilgersdorfer um Nicolai Endres (rechts) stehen in der vierten Pokalrunde. Foto: Archiv

Die Pokalreise des SV Heilgersdorf und des SV Hafenpreppach geht weiter: Die Kreisklassisten setzten sich in der dritten Runde des Kreispokals Coburg/Kronach gegen Kreisligisten durch und stehen damit im Achtelfinale.

SV Hafenpreppach -

SV Türkgücü Neustadt 6:1

Die Hafenpreppacher feierten gegen Türkgücü Neustadt einen Kantersieg. Die Mannschaft von Trainer Achim Heisig spielte nach dem Seitenwechsel stark auf und erzielte im zweiten Spielabschnitt vier Treffer. Mohamed Baghdadi (47.) traf bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff zum 3:1. Benjamin Fischer (52.), Hassan Saddiki (76.) und Moritz Schnabel (87.) schraubten das Ergebnis in die Höhe. Die Gäste aus Neustadt waren in Halbzeit 2 chancenlos.

Vor der Pause verlief die Begegnung dagegen ausgeglichen. Doch bereits zu diesem Zeitpunkt lagen die Hafenpreppacher mit 2:1 in Führung. Ciro Esposito (9.) schoss die Hausherren früh in Front. Türkgücü hatte in Person von Hezi Haji (19.) noch eine schnelle Antwort parat, geriet aber nach dem 2:1 durch Benjamin Fischer (37.) auf die Verliererstraße.

SV Heilgersdorf -

Bosporus Coburg 3:2

Die Heimelf bezwang den Kreisligisten mit einer kompakten Mannschaftsleistung. Es entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, in der es ruppig zuging. Schiedsrichter Steffen Reißmann (Scherneck) verteilte elf gelbe Karten: fünf für die Heimelf und sechs für die Gäste. Bospurus-Spieler Alpay Hasirci musste kurz vor Abpfiff mit der Ampelkarte vom Platz. Im ersten Durchgang gab es auf beiden Seiten wenig Tormöglichkeiten. Eine der wenigen Chancen nutzte Fabian Seifert (24.) zur SVH-Führung, doch die Gäste glichen durch Ümit Kilic (44.) vor der Pause aus.

In Halbzeit 2 legte Bospurus durch Miguel Malaj (70.) vor und ging in Führung. Die Heilgersdorfer ließen sich jedoch nicht beirren und drehten in den letzten zehn Minuten noch einmal auf: Erst besorgte Fabian Seifert (82.) das 2:2, ehe Christian Schmidt drei Minuten später den Siegtreffer für die Heimelf nachlegte.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren