Unterpreppach
Fußball

Kreisliga: Skiba schießt Unterpreppach ab, Ebern geht in Coburg unter

Deutliche Niederlagen haben der TV Ebern und die SF Unterpreppach in der Fußball-Kreisliga Coburg hinnehmen müssen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Chance vertan: Der Unterpreppacher Luca Fromm scheitert am Einberger Torwart Nico Bonczek.Dietz
Chance vertan: Der Unterpreppacher Luca Fromm scheitert am Einberger Torwart Nico Bonczek.Dietz

FC Coburg II -

TV Ebern 5:0 (5:0)

Mit einer ersten Halbzeit wie aus einem Guss hat die Zweite des FC Coburg den TV Ebern abgeschossen. Die Vestekicker profitierten dabei von einem Einstand nach Maß: Neuzugang Baur gab als Sechser ein starkes Debüt und steuerte zwei Treffer bei. Coburg überzeugte mit gnadenloser Effizienz und Spielstärke und nahm erst im zweiten Abschnitt Tempo aus der Partie.

Coburg führte schnell 2:0: Torjäger Eckstein per Abstauber nach Schuss von Steuerwald (8.) und Baur mit einem abgefälschten Weitschuss (11.) sorgten früh für klare Verhältnisse. Nachdem Ebern zweimal am FCC-Torwart Krempel gescheitert war, stellte erneut Baur nach Schmidt-Vorlage auf 3:0 (35.). Noch vor der Pause erhöhte Lovis Pietsch mit einem Freistoß (41.) und Eckstein mit einer Körpertäuschung (45.) auf 5:0. Im zweiten Durchgang zwei ließen beide Teams einige Gelegenheiten ungenutzt.hg SF Unterpreppach -

VfB Einberg 1:5 (1:2)

Schon die erste Halbzeit gehörte den Gästen, die ein ums andere Mal brandgefährlich vor dem Unterpreppacher Tor auftauchten. SF-Torwart Ebert musste Schwerstarbeit verrichten. So verhinderte er bereits in der 8. und 12. Minute zwei klare Möglichkeiten der Einberger, als Torjäger Skiba frei vor ihm auftauchte. In der 14. Minute die erste Chance der Hausherren durch Fromm, doch VfB-Torwart Bonczek blieb Sieger. In der 21. und 26. Minute ein Doppelschlag der Einberger durch Skiba - 2:0. Die Heimelf hatte in der Defensive merklich Probleme. Drei Minuten vor der Pause der Anschluss: Derra zog aus 20 Metern ab. Zehn Sekunden nach Wiederanpfiff das 3:1 für Einberg. Skiba machte seinen dritten Treffer. In der 65. Minute scheiterten die Hausherren durch Ludewig am Pfosten, im Gegenzug entschied Schulz die Partie mit dem 4:1. Skiba stellte in der 72. Minute mit seinem vierten Treffer den Endstand her.

TSV Pfarrweisach -

TSVfB Krecktal 1:1 (0:0)

Die Teams neutralisierten sich über weite Strecken, spielerischen Höhepunkte waren Mangelware. In der ersten Halbzeit spielte sich die Partie zwischen den Strafräumen ab. Die Abwehrreihen standen stabil. Die vielen Fouls unterbrachen den Spielfluss zusätzlich. Nach torlosem ersten Durchgang gingen die Gäste durch Helmprobst in der 48. Minute in Führung. Doch der erste Saisonsieg gelang den Krecktalern nicht: In der 87. Minute erzielte Schörner den verdienten Ausgleich für den TSV.

TV Ebern - TSV Pfarrweisach Die Eberner sind erneut in Derbylaune, dürften nach der Klatsche beim FC Coburg II noch einen Kater haben: Eine Woche nach der Partie gegen Unterpreppach ist nun Pfarrweisach zu Gast. Die Gäste hatten anfangs noch Startschwierigkeiten, haben sich mittlerweile aber stabilisiert. Der Heimvorteil und die kompakte Spielweise räumt den Platzherren einen Vorteil ein, doch die Eberner wissen um die Stärke der Pfarrweisacher Offensive mit Pecht und Schneidawind. TSG Niederfüllbach -

SF Unterpreppach

Eine schwere Aufgabe hat der Aufsteiger in Niederfüllbach zu bewältigen. Die TSG ist ein Spitzenteam im Kreisoberhaus. 18 Tore in sechs Spielen sind ein guter Wert. Allein Christian Fischer hat schon acht Mal getroffen. Doch sind die Gäste jederzeit in der Lage, den Gegner zu ärgern. Die Unterpreppacher müssen in der Defensive aberkompakter auftreten, wenn sie in Niederfüllbach eine Chance auf etwas Zählbares haben wollen. di

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren