LKR Haßberge
Fussball

KL2: "Strätzi" schießt seinen künftigen Verein ab

Der Tabellenführer der Schweinfurter Kreisliga 2 gab sich keine Blöße: Der TSV Knetzgau düpierte die SG Eltmann und siegte 5:0. Der Spieltag im Überblick.
Artikel drucken Artikel einbetten
Duell der Kapitäne: Knetzgaus Sebastian Warmuth (links) schirmt den Ball gegen den Eltmanner Maximilian Kolbert ab. Im Hintergrund lauern Alexander Barth und Christian Wirth (von rechts).Foto: Günther Geiling
Duell der Kapitäne: Knetzgaus Sebastian Warmuth (links) schirmt den Ball gegen den Eltmanner Maximilian Kolbert ab. Im Hintergrund lauern Alexander Barth und Christian Wirth (von rechts).Foto: Günther Geiling

Der Tabellenführer der Schweinfurter Kreisliga 2 gab sich keine Blöße: Der TSV Knetzgau düpierte die SG Eltmann und siegte 5:0.

TSV Knetzgau - SG Eltmann 5:0

Nach einer Viertelstunde machten die Knetzgauer bereits klar, wie dieses Spiel laufen wird. Martin Schwemler markierte die Führung für den TSV, ehe Spielertrainer Matthias Strätz zum 2:0 gegen seinen künftigen Verein markierte (28.). Nach dem Seitenwechsel hielt die Knetzgauer Dominanz an, Michael Mühlfelder baute die Führung aus (67.). Ein Eigentor von Sebastian Dappert (86.) ließ Schwemler mit seinem zweiten Tor das 5:0 folgen (87.).

SV Rapid Ebelsbach - SV Hofheim 1:1

Im Duell der Tabellennachbarn teilten sich Ebelsbach und Hofheim die Punkte. Weltenbummler Oliver Wacker stand wieder im Kader beim "Rapid", blieb jedoch über die gesamte Spieldauer auf der Bank. Kenneth Bugner sorgte zunächst für die Führung der Ebelsbacher (16.), beim Stand von 1:0 ging es auch in die Pause. In der zweiten Hälfte ließ sich die Truppe von Spielertrainer Harald Kaiser aber die Butter wieder vom Brot nehmen: Daniel Hau markierte den Ausgleich für den HSV (67.). Wenig später schwächte sich Ebelsbach dann noch selbst: Luka Hornung musste mit Gelb-Rot vom Feld (75.), es blieb beim Unentschieden.

TV Königsberg - SG Sennfeld 3:1

Das waren äußerst wichtige Punkte für den TV Königsberg: Das Team von Spielertrainer Kevin Frazier sicherte sich im Duell mit den ebenfalls abstiegsbedrohten Sennfeldern einen Heimsieg und verlässt dadurch die Abstiegsränge. Dabei begann das Spiel denkbar ungünstig für die Hausherren: Martin Gropp schoss die Sennfelder nach nur sieben Minuten in Führung. Doch noch vor dem Pausenpfiff drehte der TVK in Form von Oliver Trapp die Partie: Der Königsberger traf doppelt zum 2:1 (31., 43.). In der zweiten Hälfte hielten beide Teams vor dem gegnerischen Tor jeweils die Füße still, ehe ein Königsberger Neuzugang den Deckel auf die Partie machte: Der vom SC Hesselbach gekommene Anthony Brinkley traf zum 3:1-Endstand (86.).

FC Haßfurt - TSV Aidhausen 1:0

Ein Tor genügte dem FC Haßfurt, um die Punkte im Beständig-Stadion zu behalten. Philip Herlein war es, der bereits in der dritten Minute für die Führung des FCH sorgte. Zwar kam der TSV Aidhausen auch gefährlich vor das gegnerische Gehäuse - die beste Chance hatte dabei Tobias Burger in der 34. Minute - ein Tor gelang den Gästen jedoch nicht. Haßfurts Torwart Johannes Eschbach behielt seine weiße Weste, in der Schlussphase sah Aidhausens Marcel Bönisch noch die Ampelkarte (85.).

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren