LKR Haßberge
Fußball

Harter Kampf gegen den Abstieg aus der Kreisliga

An der Spitze zeichnet sich die Dominanz der noch immer ungeschlagenen Sportfreunde Steinbach ab. Spannung herrscht auch am Tabellenende.
Artikel drucken Artikel einbetten
Offene Sohle im Kampf und den Klassenerhalt: Tobias Schmidt (links) kämpft mit der SG Eltmann, Jonas Sauer mit dem FC Neubrunn gegen den Abstieg.  Foto: Ralf Naumann
Offene Sohle im Kampf und den Klassenerhalt: Tobias Schmidt (links) kämpft mit der SG Eltmann, Jonas Sauer mit dem FC Neubrunn gegen den Abstieg. Foto: Ralf Naumann

Nicht nur das Rennen um die Meisterschaft, auch der Kampf um den Klassenerhalt ist in der Kreisliga Schweinfurt extrem spannend. In der Kreisliga Coburg will der SV Heilgersdorf alles tun, um den Abstieg zu verhindern.

Kreisliga Schweinfurt

TSV Knetzgau - TV Königsberg

Was ist los mit dem TSV? Nach der Niederlage gegen Sylbach setzte es auch in Sennfeld eine Pleite, die Knetzgauer mussten Steinbach an sich vorbeiziehen lassen. Höchste Zeit also, gegen den TVK wieder in die Spur zu kommen. Doch der braucht angesichts des Sennfelder Sturmlaufs ebenfalls dringend Punkte. TSV Aidhausen - SV Sylbach Wie sehr steckt den Hausherren noch das Freitagsspiel in Neubrunn in den Knochen? In Sylbach bekommen sie es mit der nächsten Mannschaft zu tun, die im Tabellenkeller um jeden Punkt kämpft und nach Siegen gegen den Tabellenführer sowie im Derby mächtig Selbstvertrauen getankt hat. SV Rapid Ebelsbach - FC Sand II

Der FC Sand II hatte im Spiel gegen die Sportfreunde Steinbach mächtig viele und gute Torchancen. Oftmals fehlten Zentimeter, häufig vereitelte Torwart Jason Kürschner beste Chancen. Dennoch musste die Sander Reserve eine Heimniederlage einstecken. Mit dementsprechend viel Wut werden sie in Ebelsbach auftreten und sich den Dreier zum Ziel setzen. Die Rollen sind also klar verteilt. SG Sennfeld - SG Prappach Führt Sennfeld seinen Erfolgslauf fort? Mit einem Heimsieg gegen Tabellennachbar Prappach würde sich die Mannschaft ordentlich Luft im Abstiegskampf verschaffen. Die Gäste kassierten zuletzt eine 1:3-Schlappe im Derby gegen Sylbach. DJK Oberschwappach - Spfr. Steinbach

Ein Zittersieg beim FC Sand II genügte den Steinbachern, um auf Rang 1 zu klettern - dank der Knetzgauer Pleite bei der SG Sennfeld. Letztere schlug am Mittwoch auch Oberschwappach. Dass sich die Seufert-Elf in Oberschwappach die Butter vom Brot nehmen lässt, scheint eher unwahrscheinlich. FC Neubrunn - SG Stadtlauringen

Nach dem TSV Aidhausen hat der FC Neubrunn mit der SG Stadtlauringen den zweiten Aufsteiger zu Gast. Seit sich die SGS, die eine überragende Saison hingelegt hat, aus der Spitzengruppe verabschiedet hat, macht sich ein Abwärtstrend bemerkbar. Das will der FCN nutzen. SV Hofheim - SG Eltmann Der SV Hofheim kann ohne Druck in diese Begegnung. Hofheim hat nach der Winterpause schnell Fuß gefasst und steht im Mittelfeld. Anders sieht es bei der SG Eltmann aus, die als Tabellenvorletzter mitten im Abstiegskampf steckt. Die Truppe von der Mainhalbinsel braucht dringend Zähler. Der SV Hofheim sollte sich auf einsatzfreudige Gäste einstellen, denen jedoch in der Offensive die Effektivität fehlt.

Kreisliga Coburg

Coburg Locals - TSV Pfarrweisach

Nach dem Kantersieg des TSV Pfarrweisach zuletzt gegen Schlusslicht Wüstenahorn traut man der Mannschaft auch beim Tabellen-13. Coburg Locals zumindest einen Punkt zu, auch wenn die Partie für die Schneidawind-Schützlinge keinesfalls zu einem Sonntagsspaziergang werden dürfte. Die Gastgeber sind noch voll im Abstiegskampf verwickelt und benötigen dringend jeden Zähler, während es für die Gäste nicht mehr als eine Pflichtaufgabe ist.

SV Heilgersdorf - TSG Niederfüllbach

Eine äußerst unbequeme Aufgabe kommt auf den SV Heilgersdorf zu, wenn er nach der Begegnung am Freitag gegen Einberg in einem weiteren Heimspiel den Tabellendritten TSG Niederfüllbach empfängt. Es wird eine Aufgabe, die keinen Deut leichter werden dürfte, zumal die Gäste weiterhin vorne dabei bleiben wollen und somit für sie ein Sieg beim Vorletzten Pflicht ist. Der SVH muss mit allen Mitteln dagegenhalten.

SV Ketschendorf - TV Ebern Viel vorgenommen hat sich auch der TV Ebern, der nach der unbequemen Aufgabe am Freitag gegen Türk Gücü Neustadt beim Tabellenführer SV Ketschendorf aufläuft. Den "Turnern", die nach der Winterpause erfolgreich abgeliefert haben, traut man auch beim Meisterschaftsaspiranten Ketschendorf einiges zu.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren