Sand am Main
Fußball

Für Barfuß zählt der Kampfgeist seines FC Sand

Die Fußballer des FC Sand wollen in der Bayernliga Nord nach drei Niederlagen im Auswärtsspiel beim ATSV Erlangen durchstarten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Sander Routinier Sebastian Wagner (rechts) ist nach ausgeheilter Rippenprellung auf dem Weg zu alter Stärke. Foto: Archiv
Der Sander Routinier Sebastian Wagner (rechts) ist nach ausgeheilter Rippenprellung auf dem Weg zu alter Stärke. Foto: Archiv

Sechs Spiele sind absolviert, die Saison ist noch jung in der Fußball-Bayernliga Nord. Verletzungspech beutelt den FC Sand (15.), trotzdem will die Mannschaft von Trainer Dieter Schlereth nach drei Niederlagen in Folge in die Erfolgsspur zurückfinden. An diesem Samstag (16 Uhr) sind die "Korbmacher" beim Tabellensiebten ATSV Erlangen zu Gast. Die Mittelfranken haben acht Punkte auf ihrem Konto, die Sander vier.

Die haben Schlereth & Co. das feine 2:0 am zweiten Spieltag beim TSV Abtswind und das 1:1 gleich darauf in Kahl eingebracht, "wo wir hätten nicht verlieren müssen", so Routinier und Jung-Schiedsrichter Joe Bechmann. Nach dem 1:3 zum Saisonauftakt gegen den TSV Großbardorf setzte es für den FCS zuletzt Niederlagen gegen die SpVgg Ansbach (0:1), bei der DJK Gebenbach (2:4) und gegen den ASV Cham (1:3). Der ATSV Erlangen spielte jüngst 1:1 in Abtswind.

Erich Barfuß, der Sportliche Leiter des FC Sand, blickt voraus auf die schwere Auswärtsaufgabe in der Medizin-, Universitäts- und Siemensstadt: "Dass wir in unserer momentanen personellen Situation gerade beim ATSV Erlangen antreten müssen, macht für uns die Sache nicht leichter, denn dort erwartet uns eine geschlossene und gewachsene Bayernliga-Elf, die momentan einen sehr guten Lauf hat." Die Situation sei aber für die Mannschaft aus dem Seestadion "nicht neu, denn es war abzusehen, dass wir wieder um den Klassenerhalt kämpfen müssen. Ja, und genau diesen Kampf, diese Disziplin und diese Einstellung müssen wir in Erlangen an den Tag legen, um doch etwas Zählbares mit nach Hause nehmen zu können."

Mit Bechmann sei vielleicht ein Spieler von der Verletztenliste wieder einsetzbar. Der einst für den FC Schweinfurt 05 und 1. FC Bamberg/FC Eintracht Bamberg erfolgreiche Abwehrmann hofft, "dass es gehen wird". Lang genug ist die Liste der Sander FC-Fußballer , die nicht auflaufen können: Danny Schlereth (Muskelfaserriss), Sven Wieczorek (Beinbruch), André Schmitt (Achillessehnenriss), Mert Topuz (Rot-Sperre) und Philipp Markof (privat verhindert).

Aufgebot

FC Sand: Klemm, Geier - Klauer, Bechmann(?), Steinmann, Thomann, Karmann, Wagner, Rippstein, Wittchen, Moser, Zeiß, Lörzer, Hart, Tscherner, T. Schlereth, Rugovaj, Durst

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren