Sand am Main
Fussball

FC Sand: Das letzte Spiel vor dem Sturm

Der FC Sand empfängt in seinem letzten regulären Saisonspiel heute zu Hause den FSV Erlangen-Bruck. Anpfiff im Seestadion ist um 18.30 Uhr.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Sander Kapitän Andre Karmann (Nr. 7) kämpft gegen Aschaffenburg um den Ball; im Hintergrund beobachten die Schmitt-Brüder die Szene. Andre Schmitt ist wieder einsatzbereit, ob Dominik Schmitt auflaufen kann, ist noch fraglich.  Foto: Günther Geiling
Der Sander Kapitän Andre Karmann (Nr. 7) kämpft gegen Aschaffenburg um den Ball; im Hintergrund beobachten die Schmitt-Brüder die Szene. Andre Schmitt ist wieder einsatzbereit, ob Dominik Schmitt auflaufen kann, ist noch fraglich. Foto: Günther Geiling
Mit dem FSV Erlangen-Bruck hat der FC Sand am Freitag, 18.30 Uhr, die letzte Hürde vor der Relegation in der Fußball-Bayernliga Nord zu nehmen. Die Sander bewiesen beim 1:0-Sieg in Schweinfurt Moral und haben sich für die Relegation in Stellung gebracht. Auch wenn es um nichts mehr geht und die Relegation absolut sicher ist, zeigte das Team von Matthias Bayer, dass mit ihm zu rechnen ist. Besonders die Körpersprache machte Grund zur Hoffnung. Reicht das für den Klassenerhalt?

FC Sand -
FSV Erlangen-Bruck

Wer einen lahmen Auftritt der Sander erwartete, täuschte sich: Obwohl an der Ausgangslage nichts mehr zu ändern war, zeigte der FC Sand Einsatz und Willen beim 1:0-Sieg gegen die Reserve des FC Schweinfurt 05. "Ich bin sehr zufrieden mit der Truppe. Unsere Körpersprache war gut, wir waren präsent. Die Mannschaft hat Charakter gezeigt", sagte FC-Trainer Matthias Bayer.


FSV Erlangen-Bruck ist durch

Der nächste Gegner des FC Sand, der FSV Erlangen-Bruck, hat nichts mehr zu befürchten. Mit Platz 12 und 41 Punkten haben die Mittelfranken den Klassenerhalt sicher. Allerdings ließ diese Sicherheit die Formkurve der Erlangener rapide nach unten sinken. In den letzten vier Spielen setzte es vier Niederlagen. Ein perfekter Gegner für die Sander, die kurz vor dem Relegationskampf neuen Elan und Selbstvertrauen tanken wollen. Matthias Bayer weiß deshalb um die Bedeutung des Spiels: "Wir brauchen noch ein Erfolgserlebnis für die anstrengende Relegation. Gegen Schweinfurt haben Einstellung und Kampfgeist gepasst, unser Manko bleibt nach wie vor die Chancenverwertung."


A. Schmitt und D. Schlereth fit

Andre Schmitt und Danny Schlereth sind wieder einsatzbereit, der Einsatz von Dominik Schmitt ist noch offen. Verzichten muss Bayer auf Manuel Müller und Dominic Leim. Wenn sich gute Körpersprache und Mut in grenzenlose Einsatzbereitschaft und Siegermentalität entwickeln soll, muss das Bayer-Team an seine Höchstleistung kommen. Gegen Erlangen wird sich herausstellen, ob die Mannschaft den Ernst der Lage begriffen hat und eine engagierte Leistung an den Tag legt. Noch ein mutloser Kick - wie gegen Bamberg - würde die Hoffnungen auf den Klassenerhalt gewaltig trüben. Der Instinkt vor dem Tor, der Wille, jedem verlorenen Ball hinterherzugehen, und das Bewusstsein, dass es jetzt um alles geht: darauf wird es ankommen.
FC Sand: Mai, Schneider - D. Schlereth, Gonnert, Krüger, A. Schmitt, Nöthling, Steinmann, Röder, Karmann, Reith, Wagner, T. Schlereth, Gundelsheimer, Mc Cullough / Veränderungen: Andre Schmitt und Danny Schlereth sind einsatzbereit. Manuel Müller und Dominic Leim sind nicht im Kader. Der Einsatz von Dominik Schmitt ist fraglich


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren