Eltmann
Volleyball-Bundesliga

Eltmanner sind zum Auftakt voll gefordert

Beim VfB Friedrichshafen geht es für den Aufsteiger Heitec Volleys um Punkte und das Weiterkommen im Pokal.
Artikel drucken Artikel einbetten
Den Großteil ihrer Heimspiele tragen die Heitec Volleys in der Bamberger Brose-Arena (unser Bild) aus. Foto: Ryan Evans
Den Großteil ihrer Heimspiele tragen die Heitec Volleys in der Bamberger Brose-Arena (unser Bild) aus. Foto: Ryan Evans

Voll gefordert ist der Aufsteiger Heitec Volleys gleich zum Auftakt in der Volleyball-Bundesliga: Nach dem jetzt veröffentlichten offiziellen Spielplan sind die Volleyballer des VC Eltmann am Samstag, 12. Oktober, zuerst beim amtierenden Pokalsieger und deutschen Vizemeister VfB Friedrichshafen zu Gast. Danach kommt am Mittwoch, 16. Oktober, der letztjährige Tabellenfünfte United Volleys Frankfurt nach Unterfranken. Anschließend sind die Eltmanner beim Neunten der abgelaufenen Saison, den Netzhoppers Solwo Königspark Königswusterhausen, gefordert.

Friedrichshafen auch im Pokal

Auch im Pokal geht es für die neuformierte Eltmanner Mannschaft von Trainer Marco Donat gleich zum deutschen Rekordmeister an den Bodensee. Der Bundesliga-Neuling erwischte das schwerste Los im Achtelfinale: Am Samstag, 2. November, um 19.30 Uhr heißt der Gastgeber wieder VfB Friedrichshafen.

Die Friedrichshafener sind das erfolgreichste deutsche Team. Sie wurden 13 Mal Meister, holten 16 Mal den Pokal, gewannen dreimal den Super-Cup und einmal sogar die höchste europäische Klasse, die Champions League. Kein Wunder, dass der Eltmanner Manager Rolf Werner sagt: "Schlimmer hätte es nicht kommen können. Aber wir werden sicher nicht mit vollen Hosen nach Friedrichshafen fahren. Wir sind krasser Außenseiter, haben nichts zu verlieren und können unbeschwert aufspielen. Die weiße Fahne werden wir sicher nicht hissen."

Trainer Donat erklärt: "Das ist ein Horrorlos. Gleichwohl hat der Pokal bekanntlich seine eigenen Gesetze. Wir sind die Lehrlinge in der 1. Liga, und wollen uns natürlich so gut es geht aus der Affäre ziehen. Auch diese Partie beginnt bei 0:0."

Die Bundesliga-Termine

Samstag, 12. Oktober, 19.30 Uhr:

VfB Friedrichshafen - Eltmann

Mittwoch, 16. Oktober, 19.30 Uhr, in Bamberg:

Eltmann - United Volleys Frankfurt

Mittwoch, 23. Oktober, 19 Uhr:

Königs Wusterhausen - Eltmann

Sonntag, 27. Oktober 17.30 Uhr, in Eltmann:

Eltmann - Helios Grizzlys Giesen

Sonntag, 10. November, 18 Uhr:

Alpenvolleys Haching - Eltmann

Mittwoch, 13. November, 19.30 Uhr, in Bamberg:

Eltmann - TV Rottenburg

Samstag, 16. November, 19 Uhr:

Volleys Herrsching - Eltmann

Sonntag, 24. November, 17.30 Uhr, in Bamberg:

Eltmann - Berlin Recycling Volleys

Samstag, 30. November, 19.30 Uhr:

Powervolleys Düren - Eltmann

Samstag, 14. Dezember, 19 Uhr: SVG Lüneburg - Eltmann

Samstag, 21. Dezember, 19.30 Uhr, in Eltmann:

Eltmann - Volleyball Bisons Bühl

Sonntag, 19. Januar, 16 Uhr:

United Volleys Frankfurt - Eltmann

Mittwoch, 22. Januar, 19.30 Uhr, in Bamberg:

Eltmann - VfB Friedrichshafen

Samstag, 25. Januar, 19.30 Uhr, in Eltmann:

Eltmann - Königs Wusterhausen

Mittwoch, 5. Februar, 19.30 Uhr, in Bamberg:

Eltmann - Alpenvolles Haching

Sonntag, 9. Februar, 17 Uhr:

TV Rottenburg - Eltmann

Mittwoch, 19. Februar, 19.30 Uhr, in Bamberg:

Eltmann - Powervolleys Düren

Samstag, 22. Februar, 19.30 Uhr, in Eltmann:

Eltmann - Volleys Herrsching

Mittwoch, 26. Februar, 19 Uhr:

Helios Grizzlys Giesen - Eltmann

Samstag, 14. März, 19.30 Uhr, in Bamberg:

Eltmann - SVG Lüneburg

Samstag, 21. März, 19 Uhr:

Volleyball Bisons Bühl - Eltmann

Die Partie bei den Berlin Recycling Volleys wird noch terminiert.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren