Eltmann
Triathlon

Eltmann ist für großen Tag gerüstet

Der "Mainathlon" erfährt am Samstag seine dritte Auflage. Eine Rekordzahl an Startern und Teilnehmern ist zu erwarten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Tollen Sport und tolle Bilder gibt es beim dritten "Mainathlon" mit Sicherheit wieder zu sehen: beim Schwimmen (unser Bild), auf der Rad- und der Laufstrecke. Foto: Ralf Naumann
Tollen Sport und tolle Bilder gibt es beim dritten "Mainathlon" mit Sicherheit wieder zu sehen: beim Schwimmen (unser Bild), auf der Rad- und der Laufstrecke. Foto: Ralf Naumann
Ist Eltmann gerüstet für das größte Sportevent des Jahres? "Ja", betont Matthias Pfuhlmann vom Organisationsteam. "Fast alle Hausaufgaben sind gemacht, die letzten Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Der Sportplatz wird immer mehr zur Sportarena." Der dritte "Mainathlon", der Triathlon schlechthin im Landkreis Haßberge und weit darüber hinaus, kann am morgigen Samstag planmäßig und vor allem reibungslos über die Bühne gehen. "Jetzt hoffen wir nur noch auf einen neuen Zuschauerrekord", lacht der 51-Jährige.
Einen Teilnehmerrekord wird es "aller Voraussicht nach" jedenfalls geben. Knapp 250 Einzelstarter gehen um 15.30 Uhr an den Start. Darunter mit Markus Unsleber der Sieger der "Premiere" 2015, mit Swen Sundberg (44) der Sieger des "Ironman" in Japan 2015 und mit dem Bamberger Christopher Dels eine echte regionale Triathlongröße, die vor wenigen Wochen in Mallorca auf der Mitteldistanz triumphierte. Um 16 Uhr wollen dann die rund 150 dreiköpfigen Staffeln ihr Können beim Schwimmen (750 Meter), Radfahren (23 Kilometer) und Laufen (7,3 Kilometer) zeigen, auch der Einzelsieger des zweiten "Mainathlons" vor zwei Jahren, Stephan Radek.
Bereits um 9.30 Uhr haben die Mädchen und Jungen die Chance, im Eltmanner Freibad ihre Schwimmkünste zu zeigen. Der eigene "Kinder-Mainathlon" mit 85 jungen Teilnehmern wird um 10.45 Uhr auf dem Sportgelände fortgesetzt, wo Radfahren und das Laufen ausgetragen werden.
Derweil beginnt nach der musikalischen Eröffnung mit der Stadtkapelle Eltmann sowie einem Weißwurstfrühstück um 10 Uhr das Rahmenprogramm für die ganze Familie mit Messebetrieb rund um das Veranstaltungsgelände. Ab 18 Uhr sorgt die Band "Brothers in Rock" für Stimmung, ehe nach der offiziellen Siegerehrung (20 Uhr) die Formation "Lost Eden" die "AfterRaceParty" eröffnet.
Das gesamte Organisationsteam ist "definitiv" davon überzeugt, dass der "Mainathlon 2018" wieder ein echter Höhepunkt wird. "Das stetige moderate Wachstum von der ersten, zur zweiten und jetzt zur dritten Veranstaltung hält an", freuen sich neben Matthias Pfuhlmann auch dessen Sohn Felix, Bruder Ulli Pfuhlmann, Ralf Köbrich, Simon Kandler, Ralf Steinhäuser, Thomas Boczar, Peter Genslein und Jens Witthüser sehr darüber, dass das sportliche Glanzlicht im Landkreis so gut angenommen wird. Es sei einfach ein "einmaliges Sporterlebnis. Ganz Eltmann steht Kopf, ganz Eltmann ist im Sportfieber. Da sollte man einfach mal dabei gewesen sein, egal, ob als Teilnehmer oder Zuschauer", sagt Matthias Pfuhlmann.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren