Eltmann
Volleyball

Drei Punkte sind das Ziel der Eltmanner in Stuttgart

Die Eltmanner starten in Stuttgart in die Rückrunde der 2. Liga Süd.
Artikel drucken Artikel einbetten
Trainer Jozef Janosik (r.) gratuliert seinen Eltmanner Spielern. So soll es auch nach der Auswärtspartie in Stuttgart sein. Foto: Günther Geiling
Trainer Jozef Janosik (r.) gratuliert seinen Eltmanner Spielern. So soll es auch nach der Auswärtspartie in Stuttgart sein. Foto: Günther Geiling
Mit einem Auswärtsspiel beim Vorletzten TSV GA Stuttgart starten die Eltmanner VC-Volleyballer (4.) in der 2. Volleyball-Liga Süd in das neue Jahr. Drei Punkte sind am morgigen Samstag (19.30 Uhr) das Ziel. Die Konkurrenz an der Tabellenspitze punktete in der Vorwoche bereits.
Fünf Siege und eine deutlich ansteigende Formkurve erreichten die Oshino Volleys des VC Eschenbacher Eltmann zum Ende des vergangenen Jahres in der 2. Volleyball-Liga. Neun Siege und vier Niederlagen lautete die Bilanz aus der Hinrunde und der vierte Tabellenplatz bedeutet vor Beginn der Rückserie, dass die Unterfranken weiterhin im Kampf um die Plätze ganz vorn beste Chancen haben, auch wenn Spitzenreiter Fellbach bereits sieben Punkte Vorsprung, jedoch auch ein Spiel mehr absolviert hat. Die L.E.
Volleys, die ihr Spiel in der vergangenen Woche gegen Delitzsch mit 2:3 verloren und somit nur einen Punkt holten, sind nun in Reichweite und haben bei zwei mehr absolvierten Partien nur noch fünf Punkte Vorsprung auf Eltmann.
Der unterfränkische Nachbar aus Hammelburg startete mit einem Sieg in die Rückrunde und steht nun vier Punkte vor den Eltmannern - die Tabellensituation lässt eine spannende Rückserie im Kampf um die vorderen Plätze erwarten.
Wichtig, um oben mit dabei zu bleiben, ist für die Oshino Volleys das Auftaktmatch am Samstagabend in Stuttgart. Dieses möchten die Mannen um Trainer Jozef Janosik unbedingt für sich entscheiden. Dass die Schwaben allerdings individuell mit einer sehr hohen Qualität ausgestattet sind, ist für die Unterfranken kein Geheimnis, und so hat man sich akribisch auf den ersten Gegner vorbereitet.


Gastgeber lässt aufhorchen

"Wir wissen, wie wir spielen müssen und sind nach dem tollen Abschluss der Hinrunde mit genügend Selbstvertrauen ausgestattet, um unser Spiel durchzuziehen. Natürlich wollen wir in den ersten Spielen möglichst viele Punkte holen", so Kapitän Sebastian Richter. Dass beim TSV GA Stuttgart die Formkurve nach oben zeigt, wurde beim 3:0-Erfolg jüngst deutlich, als er Dachau in eigener Halle keine Chance ließ und den ersten Satz sogar mit 25:15 gewann. Trotzdem sind die Eltmanner Volleyballer optimistisch, dass sie mit einer guten Leistung auf alle Fälle bei den Schwaben Punkte mitnehmen können.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren