LKR Haßberge
Fußball

Die Steinbacher atmen auf

Die Sportfreunde gewinnen das Kellerduell der Bezirksliga Unterfranken Ost gegen den FC Sand II mit 2:0. Bei der DJK Hirschfeld muss sich die DJK Dampfach knapp mit 1:2 geschlagen geben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Spfr. Steinbach - FC Sand II. Glück hat der Steinbacher Sebastian Bujtor (links), dass der Schuss des Sanders Andre Lörzer (rechts) aus 14 Metern knapp am rechten Pfosten vorbeigeht. Foto: Günther Geiling
Spfr. Steinbach - FC Sand II. Glück hat der Steinbacher Sebastian Bujtor (links), dass der Schuss des Sanders Andre Lörzer (rechts) aus 14 Metern knapp am rechten Pfosten vorbeigeht. Foto: Günther Geiling

Die Sportfreunde Steinbach können aufatmen, denn vor 400 Zuschauern entschied die Mannschaft von Coach Stefan Seufert das Kellerduell der Fußball-Bezirksliga Unterfranken Ost gegen den FC Sand II mit 2:0 für sich. Damit klettern die Steinbacher auf den Relegationsplatz, während die Zweite des FC Sand weiterhin am Tabellenende steht. Spfr. Steinbach -

FC Sand II 2:0 (0:0)

"Natürlich sind wir heilfroh, dass wir das Spiel gewonnen haben. Das bringt uns wieder ein wenig mehr Ruhe und auch Stabilität in die Mannschaft", meinte Steinbachs Sportleiter Martin Tully erleichtert. Dabei war die Angelegenheit gar nicht so deutlich. Im ersten Abschnitt entwickelte sich eine kampfbetonte Partie. Die Gäste zeigten sich keinesfalls als schlechtere Mannschaft Vor allem Andre Lörzer machte viel Betrieb auf der linken Seite. Die Sportfreunde hingegen agierten zu ungenau in der Offensive,

In der zweiten Hälfte erspielten sich die Gäste ein leichtes Übergewicht. Aber wie so oft in dieser Saison brachte sie ein individueller Fehler in Rückstand. Verteidiger Rene Haupt hatte einen Flachpass in den FC-Strafraum abgefangen, die Situation schien geklärt. Doch schob er dem Steinbacher Christopher Imhof das Leder in die Füße, der zur Sportfreunde-Führung einschob. Die Sander ließen sich nur wenig beirren und erspielten sich erneut Torgelegenheiten. Doch fanden sie mehrfach im grandios reagierenden Steinbacher Torwart Jason Kürschner ihren Meister, der auch einen Schuss von Simon Flachsenberger aus dem Winkel fischte. Je länger die Partie dauerte, desto mehr waren die Sander gezwungen nach vorne zu spielen, was den Gastgebern Räume für Konter gab.

Kurz vor Spielende folgte die Entscheidung, Steinbach hatte sich in den Sander Strafraum gespielt, die Gäste gingen nicht energisch genug zu Werke, und Antony Jilke schob zum 2:0 ein. "Am Ende haben wir natürlich alles nach vorne geschoben, aber sagen wir es so, machen wir den Fehler nicht in der 53. Minute, hätte es vielleicht anders ausgehen können", bilanzierte der Sander Spielleiter Andreas Zösch. Tully fand hingegen viele lobende Worte für sein Team: "Ich glaube, dass wir heute einfach einen Tick mehr Willen gezeigt haben, diese Partie zu gewinnen." Spfr. Steinbach: Kürschner - Kreß, Bijtor, Jilke, Tully, Seufert, Gehring (48. Bugner), Zitzmann, Hetterich (89. Krause), Büttner, Imhof (74. Isufi) / FC Sand II: Zehe - Klauer, Tscherner, Albert, Götz, Mantel (48. Fischer), Haupt (74. Flachsenberger), Lörzer, Knoblach (48. Kurtanovic), Kevin, Moser, Bulheller / SR: Böttcher (Windheim) / Zuschauer: 400 / Tore: 1:0 Imhof (59.), 2:0 Jilke (84.)

DJK Hirschfeld - DJK Dampfach 2:1 (0:0)

Die DJK Hirschfeld begann mit einer sehr tief stehenden Abwehr und überließ den Gästen das Mittelfeld. Die DJK Dampfach bestimmte das Geschehen. In der neunten und zwölften Minute zielte Patrick Winter freistehend zweimal knapp rechts vorbei. Die erste Chance hatten die Hausherren in der 19. Minute. Nach einem Abwehrfehler stand Jannik Lutz völlig frei, scheiterte aber am sehr gut reagierenden Torwart Sascha Dörfler. Danach gab es viel Leerlauf auf beiden Seiten und keine Tormöglichkeiten bis zur Pause.

Mit der ersten guten Aktion in Hälfte 2 in der 51. Minute fiel die Gästeführung. Oliver Mützel legte auf für Patrick Winter, der die Kugel ins Netz ballerte. Danach wurde die Heimelf stärker und hatte durch Benedikt Ament die große Chance zum Ausgleich. Er scheiterte völlig frei an Torwart Dörfler (64.). In der 70. Minute reagierte Mario Ament nach einem Freistoß am schnellsten und erzielte aus kurzer Distanz das 1:1. Zehn Minuten später folgte ein mustergültiger Konter der Heimelf. Patrick Hartmann enteilte der Abwehr und schob zur 2:1-Führung ein. Die DJK Dampfach warf jetzt alles nach vorne. Ihr Ausgleichstreffer kurz vor dem Ende fand wegen angeblichem Abseits keine Anerkennung.red/hd DJK Hirschfeld: Aydin - Max Wächter, Mi. Knaup, Nöthling, Hartmann, Ma. Knaup, Lutz (25. Amend), Manuel Wächter, Kalus, Bollstetter, Gessner / DJK Dampfach: Dörfler - Reich, Riedelmeier, Mützel, Winter, Greb, Geßendorfer, Bock, Persch,Yeniay (73. Tentos), Koch (84. Arnold) / SR: Kolodeznyi (Münnerstadt) / Zuschauer: 180 / Tore: 0:1 Winter (52.), 1:1 Ament (70.), 2:1 Hartmann (78.)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren