Für Eltmann kommt dieser Gegner dennoch zum richtigen Zeitpunkt. Der VCE verlor seine letzten beiden Partien gegen Mühldorf und Schwaig. Jetzt bekommen es die Unterfranken also mit dem absoluten Topfavoriten auf die Meisterschaft, der VGF Marktredwitz, zu tun. Bei den Ostoberfranken läuft es in dieser Saison ähnlich gut wie in der letzten, als sie ungeschlagen Meister der Regionalliga Südost wurden. In dieser Saison zeigte Marktredwitz bisher lediglich gegen Niederviehbach und Herrsching Schwächen und verlor diese beiden Spiele jeweils im Tiebreak.


Im Hinspiel war es höchst spannend



Auch im Hinspiel in Eltmann hatte der VCE den Gast bis an den Rand einer Niederlage gebracht, verpasste es aber, nach 13:8-Führung im Tiebreak, den Satz und damit den Sieg einzufahren. Eine ähnliche Glanzleistung wie im Hinspiel erwartet bei den Verantwortlichen des VC Eschenbacher Eltmann niemand, Zuspieler Kai Naumann betonte vor der Partie, dass "wir in diesem Spiel gar keinen Druck haben. Die Marktredwitzer sind der Favorit, und wenn es uns gelingt, eine tolle Leistung abzurufen, können wir sie vielleicht ein wenig ärgern."

Die Eltmanner Leistungskurve zeigte am vergangenen Samstag gegen Schwaig im Vergleich zum Auswärtsspiel in Mühldorf deutlich nach oben, lediglich der unglückliche Satzverlust im vierten Durchgang verhinderte einen engeren Kampf um den Sieg. Daran wollen die VCler nun anknüpfen. Die Partie gegen den Ligaprimus beginnt am Samstag um 20 Uhr in der Sebaldhalle in Marktredwitz.