Gochsheim
Fussball

Bezirksliga: Sand II in Gochsheim vor hoher Hürde

Für die Fußballer des FC Sand II steht in der Bezirksliga Unterfranken Ost eine schwere Aufgabe an. Sie sind am Sonntag beim Meisterschaftsfavoriten TSV Gochsheim zu Gast.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sands Thomas Durst setzt sich gegen den Westheimer Arkadiusz Grek durch. Nun wartet in Gochsheim eine schwere Aufgabe.Ralf Naumann
Sands Thomas Durst setzt sich gegen den Westheimer Arkadiusz Grek durch. Nun wartet in Gochsheim eine schwere Aufgabe.Ralf Naumann

Gegen Gochsheim braucht die Sander Zweite eine besser organisierte Defensivabteilung als zuletzt beim 1:2 gegen Westheim. Gerade in der ersten Halbzeit fanden die "Korbmacher" kein Mittel gegen die laufstarke Offensive des Gegners. Erst nach dem 0:2 wehrten sie sich und machten das Spiel nach dem Anschlusstreffer noch einmal spannend. "Gegen Gochsheim gehen wir als totaler Außenseiter ins Spiel und können nichts verlieren", sagt Spielleiter Andreas Zösch. "Aber an einem guten Tag ist alles möglich."

Die Heimelf legte nicht den besten Start hin. Als Titelaspirant sind die Gochsheimer noch nicht aufgetreten. Ein Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage stehen zu Buche. Das Torverhältnis ist mit 8:8 Treffern ausgeglichen. Zuletzt gab es ein 1:2 in Thulba. Nach einem frühen Eigentor verlor der TSV die Ordnung und fand nicht den gewohnten Spielrhythmus. Thulba spielte stark und legte das 2:0 nach. Der Anschlusstreffer kam zu spät, um das Spiel noch zu drehen. Daher steht die Riegler-Elf schon unter Druck. "Wenn wir oben mitspielen wollen, brauchen wir unbedingt einen Sieg", sagt Trainer Stefan Riegler. "Wir müssen unser Augenmerk auf die Sander Stürmer, speziell auf Neundörfer legen, der schon fünf Treffer erzielt hat." Nach wie vor fehlen Gochsheim einige Stammkräfte verletzungs- oder urlaubsbedingt.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren