Sand am Main
Fußball

Bayernliga Nord: Sander verlieren gegen Großbardorf

Nach einer couragierten Leistung verliert der FC Sand zum Bayernligaauftakt mit 1:3 gegen den TSV Großbardorf.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auffälligster Sander: Thorsten Schlereth (links) war von den Großbardorfern um Lukas Illig (Mitte) und Ronny Mangold nur selten zu halten. Der 36-Jährige erzielte auch das zwischenzeitliche 1:1. Foto: Günther Geiling
Auffälligster Sander: Thorsten Schlereth (links) war von den Großbardorfern um Lukas Illig (Mitte) und Ronny Mangold nur selten zu halten. Der 36-Jährige erzielte auch das zwischenzeitliche 1:1. Foto: Günther Geiling

Der FC Sand ist mit einer Niederlage in die Bayernliga Nord gestartet. Am Freitagabend unterlag die Mannschaft von Trainer Dieter Schlereth im heimischen Seestadion mit 1:3 gegen den TSV Großbardorf. Schlereth beorderte mit den zuletzt angeschlagenen Mert Topuz und Ralph Thomann zwei Neuzugänge in die Startelf. Bei Großbardorf lief mit Adrian Reith ein Ex-Sander von Beginn an auf.

Es hätte so schön sein können: Danny Schlereth dringt über rechts in den Strafraum ein und legt auf seinen Bruder Thorsten (71.) quer - 2:1 Sand! Doch Thorsten Schlereth vergibt. Sein Schuss geht links am Tor der "Gallier" vorbei. Im Gegenzug der Nackenschlag: Erst hält FC-Schlussmann Stefan Klemm gegen Stefan Piecha, den Abpraller verwertet Björn Schönwiesner (72.) - 2:1 Großbardorf. Dass Lukas Dinkel in der Nachspielzeit noch das 3:1 für die Gäste erzielte, war bitter für die "Korbmacher", hatte aber nur noch auf dem Papier Bedeutung.

Gästeführung aus dem Nichts

Doch der Reihe nach: Beide Mannschaften tasteten sich langsam in die neue Saison. Das Tempo war mäßig, das Risiko gering. So waren sich die Teams auch nicht zu schade, den Ball lang zu klären. Erste Torannäherungen verzeichneten die Sander. André Karmann (6.) und Shaban Rugovaj (11.) zielten zu ungenau aus der Distanz.

Aus dem Nichts erzielten die Großbardorfer die Führung: Lukas Illig schlug einen Freistoß aus dem Halbfeld auf den langen Pfosten, wo Simon Snaschel (19.) lauerte und aus kurzer Distanz zum 1:0 für die Gäste traf. Doch Sand erholte sich schnell: Über Umwege landete der Ball bei Thorsten Schlereth (24.), der mit einem Drehschuss aus 16 Metern den Ausgleich erzielte. TSV-Towart Julian Schneider war mit den Fingerspitzen noch dran, lenkte den Ball aber nur noch an den Innenpfosten. Die Schlereth-Elf blieb auch nach dem 1:1 ihrem Stil treu. Die "Gallier" verzeichneten mehr Spielanteile, Sand lauerte auf Konter.

Und wie: Nach einem Doppelpass mit Kevin Steinmann stürmte Schlereth (40.) auf das Gästetor zu, scheiterte aber am aufmerksamen TSV-Schlussmann Schneider. Damit nicht genug: Nur drei Minuten später hatte erneut Schlereth eine gute Möglichkeit. Sein Schuss von der Strafraumgrenze ging jedoch drüber. Aber Großbardorf hatte seine Möglichkeit. FC-Torwart Stefan Klemm ließ einen Snaschel-Kopfball nach vorne abprallen (36.), aber Johannes Bechmann bereinigte die Situation.

Sand kommt druckvoll aus der Kabine

Die Sander starteten druckvoll in den zweiten Durchgang. Thorsten Schlereth blieb auf der linken Seite weiterhin auffällig und zog immer wieder Freistöße. Diese und mehrere Eckbälle blieben aber allesamt ungenutzt. Eine nennenswerte Torchance ergab sich nicht. Die Gäste aus Großbardorf hingegen waren die ersten 15 Minuten passiv und kamen kaum einmal aus der eigenen Hälfte heraus. In der 63. Minute musste FC-Torwart Klemm erstmals in Halbzeit 2 eingreifen, als er einen Freistoß von André Rieß hielt.

Gegentreffer mit Wirkung

Es folgten die entscheidenden zwei Minuten der Partie. Was Thorsten Schlereth für Sand nicht schaffte, gelang Schönwiesner auf der Gegenseite. Der Gegentreffer zeigte Wirkung bei den "Korbmachern", die nicht mehr an die Anfangsphase des zweiten Durchgangs anknüpfen konnten. Die "Gallier" erkämpften sich nach der Führung wieder mehr Spielanteile. Snaschel (86.) vergab für Großbardorf die Vorentscheidung, auf der Gegenseite hatte Bechmann mit einem Kopfball (89.) die einzig nennenswerte Gelegenheit zum Ausgleich. Den Schlusspunkt setzte Dinkel (90.+3) mit einem platzierten Linksschuss.

Statistik zum Spiel

FC Sand: Klemm - Topuz (73. Schmitt), Bechmann, Karmann, Steinmann, D. Schlereth, Thomann, Markof, Rippstein, T. Schlereth, Rugovaj.

TSV Großbardorf: Schneider - Mangold (87. Reitstetter), Hölderle, Illig (55. Müller), Piecha, Reith, Zehe (79. Dinkel), Schönwiesner, Rieß, Rützel, Snaschel.

SR: Simon Marx (FC Großwelzheim). - Tore: 0:1 Snaschel (19.), 1:1 T. Schlereth (24.), 1:2 Schönwiesner (72.), 1:3 Dinkel (90.+3). - Gelbe Karten: Topuz / Illig, Reith. - Zuschauer: 550.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren