Laden...
Haßfurt
Eishockey

Ausklang der Saison in Bad Aibling

Der ESC Haßfurt will die Landesligaspielzeit am Sonntag mit einem Auswärtssieg beenden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Trainer Volker Hartmann hofft auf einen versöhnlichen und erfolgreichen Saisonabschluss seiner Haßfurter "Hawks". Beim Tabellenschlusslicht EHC Bad Aibling soll am Sonntag (18 Uhr) unbedingt ein "Dreier" geholt werden. Foto: Ralf Naumann
Trainer Volker Hartmann hofft auf einen versöhnlichen und erfolgreichen Saisonabschluss seiner Haßfurter "Hawks". Beim Tabellenschlusslicht EHC Bad Aibling soll am Sonntag (18 Uhr) unbedingt ein "Dreier" geholt werden. Foto: Ralf Naumann

Für Trainer Volker Hartmann soll der letzte Auswärtsauftritt des Eishockey-Landesligisten ESC Haßfurt (5./19 Punkte) beim EHC Bad Aibling (8./1) am Sonntagabend (das Spiel wurde auf 18 Uhr vorverlegt) nicht nur eine lästige Sonntagsfahrt werden. "Wenn wir schon so weit fahren, dann wollen wir natürlich drei Punkte holen. Wir wollen die Saison mit einem Sieg beenden", untermauert er seine Zielsetzung.

Landesliga, Aufstiegsrunde

EHC Bad Aibling - ESC Haßfurt

(Sonntag, 18 Uhr) Dass bei den "Aibdogs" ursprünglich der Einzug in die Bayernliga-Aufstiegs-Play-offs perfekt gemacht werden sollte, ist für ihn fünf Tage nach dem bitteren vorzeitigen Aus nach der Heimniederlage gegen den ESC Kempten abgehakt. "Wir hatten unsere Chancen, wir hätten sie nur konsequent nutzen sollen", so Hartmann weiter, "Letztlich haben wir den Einzug in die Top 4 nicht erst gegen Kempten verspielt." Um zumindest als "the Best of the Rest" die Aufstiegsrunde abzuschließen und Platz 5 vor den punktgleichen EV Moosburg (dieser spielt zeitgleich beim VfE Ulm/Neu-Ulm) zu behaupten, wäre der vierte Auswärtssieg nacheinander natürlich sehr hilfreich - und auch durchaus möglich: Trotz aller Bemühungen hat der Tabellenletzte in seinen bisherigen sechs Heimpartien lediglich einen einzigen Zähler eingefahren.

Zudem weist die Mannschaft von Trainer Manfred Sassjadvolk, die dabei lediglich neun Treffer erzielte, das schlechteste Torverhältnis (minus 23) auf. "Wir gehen als Favorit in die Partie und wollen uns ordentlich in die Sommerpause verabschieden. Bad Aibling hat sich bei unserem knappen 5:4-Heimsieg zwar sehr gut präsentiert und uns das Leben schwerer gemacht als gedacht. Das soll am Sonntag nicht noch einmal passieren", sagt Hartmann. Er ist davon überzeugt, dass seine "Hawks" alles dafür tun werden, um einen letzten "Dreier" von einem Auswärtsspiel mitzubringen. Wer aus dem Kader mitfährt, entschied sich erst nach dem Abschlusstraining am Donnerstagabend. ESC Haßfurt: Jung, Dietz, Hildenbrand - Hora, Thebus, Stahl, Köder, Cypas, Marx, Faust, Breyer - Hornak, Stach, Kohl, Persch, Trübenekr, Masel, Babkovic, Franek, Dietrich, Zürcher, Kratschmer

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren