Bramberg
Motocross

Veteranen begeistern Fans in Bramberg

In Bramberg dröhnten die Motoren.Die mehr als 30 Seitenwagengespanne sorgten für die Höhepunkte. Neben den Etablierten zeigten auch einige Talente ihr Können.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Motocross-Piloten in Aktion Fotos: Günther Geiling
Die Motocross-Piloten in Aktion Fotos: Günther Geiling
+13 Bilder
Das Gedröhne der Motoren erinnerte die Veteranen an früher. Als die älteste Maschine des Wettbewerbs 1985 gebaut wurde, waren die meisten von ihnen bereits auf Motorrädern aktiv. Am vergangenen Wochenende fuhren sie beim "Veteranen-Cup" der Seitenwagengespanne des Bramberger Motorsport-Clubs (BMC) mit. Die jüngsten Starter haben dagegen fast 30 Jahre später noch nicht einmal den Führerschein, was sie nicht von der Teilnahme an der gleichzeitig ausgetragenen Nordbayern-Serie oder der Thüringer Meisterschaft abhielt.
Hunderte von Cross-Fahrern gingen auf die Strecke im Eberner Ortsteil und kämpften um Siege oder gute Platzierungen. Gerade das Seitenwagen-Rennen - die Stärke der Bramberger mit den Lokalmatadoren Wohlfahrt, Bortenlänger, Weber oder Mai - begeisterte die Zuschauer. Die weiteste Anreise hatten Teilnehmer aus Großbritannien, den Niederlanden und Tschechien. Das Interesse am Veteranen-Cup war so groß, dass die mehr als 30 Gespanne mit bis zu 1000 Kubikzentimetern zunächst in Ausscheidungsläufen antreten mussten.

Highlight Veteranen-Cup

"Der BMC ist mit seinen Gespannen groß geworden", sagte Robert Mai, ehemaliger "Veteran" aus Bramberg. "Deswegen ist der Veteranen-Cup bei uns auch ein echtes Highlight in diesem Jahr. Zum Glück haben wir derzeit wieder einige Jugendliche im Motocross-Bereich", erzählte Mai. Denn die Begeisterung habe zuletzt etwas nachgelassen, weil dieser Sport sehr zeit- und geldintensiv sei. Die Worte eines besorgten Vaters zu seinem Sohn am Rande der Piste untermauerten dies: "Es ist sehr teuer und Sponsoren gibt es nur noch im Fußball, aber nicht im Motocross. Da müsstest du nach Amerika aussiedeln." Und mit einer Geste in die Richtung eines Jungen mit einer kleineren Jugend-Motocross-Maschine fügte der Mann hinzu: "Das wäre vielleicht auch etwas für dich."
Dennoch nahmen insbesondere junge Sportler die Unannehmlichkeiten in Kauf, um ihrem Hobby zu frönen. Etwa Tim Schmitt, dem der Sport von seinem Vater in die Wiege gelegt wurde. "Mir macht das Motocross-Fahren richtig Spaß, und ich fahre auch schon seit sieben Jahren. Weil wir in Bramberg nicht trainieren können, fährt mich mein Vater immer zum Gelände des MSC Schweinfurt", sagte der 13-Jährige.
Ein Tag reichte für die Nordbayern-Serie und die Thüringer Meisterschaft mit freiem Training, das Pflichttraining sowie die verschiedenen Läufen nicht aus. Dabei leiden die Haßberger ohnehin unter der Vorgabe, das Gelände nur an vier Tagen im Jahr für den Motorsport nutzen zu dürfen. Der Grund: Die umgebende Natur und die Vogelwelt sollen geschützt werden. Die Fahrer des BMC Bramberg müssen deswegen auf andere Strecken nach Arnstein oder Schweinfurt ausweichen.

Strecke ist nicht die schwerste

In seinem ersten Rennjahr befindet sich Felix Zech vom Motorsportclub (MSC) Höchstädt. Zuvor hat er allerdings schon zwei Jahre fleißig geübt. "Es ist einfach geil, über die Tables (Sprunghügel, Anm. d. Red.) zu schießen", berichtete er strahlend. Mit der Bramberger Strecke kam Zech gut zurecht. "Es gibt viel schwerere", fand der 13-Jährige. Auch er ist bei seinem Hobby auf den Papa angewiesen. Bis vor 21 Jahren fuhr dieser selbst Rennen, jetzt begleitet er ihn zum Training oder zu Wettbewerben im Ausland und fiebert von außen mit.
Von einem anderen Fieber ist Michael Kreisl (MSC Fränkische Schweiz) gepackt. Als einziger Fahrer hat er seinen Helm mit einer Kamera bestückt. "Ich nehme meinen Lauf auf und stelle ihn ins Internet", erklärt er. Konkurrenz bekam er diesbezüglich nur von einem Gerät, denn über Bramberg kreiste eine kleine Drohne, die das Rennen aus besonderer Perspektive begleitete.

Hatz über Stock und Stein

Was sie aufzeichnete, zählt sicherlich zu den anstrengenderen Extremsportarten. Die Anforderungen an Mensch und Material sind hoch. Die wilde Hatz über Stock und Stein, über Waschbrett-Passagen und tiefe Bodenwellen oder das Einklemmen des Zweirades zwischen die Beine erfordern Höchstleistungen der Muskulatur. Und die meterhohen Sprünge lassen sogar manche Zuschauer schwindelig werden.
Die Damen in den Klassen 7.1 ab 35 Jahren und 7.2 ab 45 Jahren standen ihren männlichen Kollegen in Vielem nicht nach. Alexandra Haupt (MSC Triptis) bekam für ihre waghalsigen Sprünge über die Hügel besonderen Beifall und überzeugte auch bei Geschwindigkeit und Ausdauer.

Die Ergebnisse

Schüler bis 65 ccm:
1. Maximilian Werner (MSC Triptis) 50 Punkte; 2. Maurice Tanz (ADAC Hessen/Thüringen) 40; 7. Jan Conrad (BMC) 26
Jugend bis 125 ccm:
1. Kai Epha (AMC Sonnefeld) 50; 2. Benjamin Ulbricht (MSC Höchstädt) 42; 3. Marius Plomer (MC Ansbach) 40
Herren bis 85 ccm:
1. Niclas Flemmerer (MC Ansbach) 50; 2. Paul Fischer (MSC Triptis) 44; 5. Jonas Dünninger (BMC) 30
Openklasse 175-500 ccm (2-Takt) und 290-650 (4):
1. Oliver Wolfgang (MSC Triptis) 47; 2. Maximilian Kulik (MSC Stiftland) 43; 3. Dominik Künne (MSC Triptis) 42
Senioren 125 ccm (2-Takt) und 250 (4):
1. Thomas Binner (ADAC Nordbayern) 50; 6. Felix Bernhard (BMC) 30; 7. Lukas Amberg (BMC) 27
Senioren ab 35 + Damen:
1. Sebastian Röser (MSC Triptis) 50; 2. Danny Hofmann (MC Tauperlitz) 42; 3. Markus Müller (Kawasaki Elf) 42
Senioren ab 45 + Damen:
1. Ingo Clarner (MSC Eichenberg) 50; 2. Uwe Kerschbaum (MC Ansbach) 42; 3. Markus Haupt (MSC Triptis) 40
Hobby und Einsteiger:
1. Tim Meister (MC Tauperlitz) 50; 8. Andy Piras (BMC) 22;
16. Daniel Schneider (BMC) 12
Nordbayern-Serie:
1. Alexandra Haupt (MSC Triptis) 50; 2. Laura Bösl (MC Tauperlitz) 44; 3. Meike Pirner (MSC Frankenjura) 40
Thüringer Meisterschaft:
1. Laura Bösl (MC Tauperlitz) 50; 2. Angelina Paul (TKS Racing) 44; 3. Jennifer Hartung (Bad Salzungen) 40
Veteranen-Cup:
1. Schmied/ Meusburger (Ummendorf/Egg); 2. Nabbe/Groninger (Munningen/Riedheim); 3. V. Barabas/M. Barrabas (Welzheim)


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren