Eltmann
2. Volleyball-Liga Süd

VC Eltmann freut sich auf Doppelspieltag daheim

Vor einem Doppelspieltag in eigener Halle stehen die Oshino Volleys des VC Eschenbacher Eltmann in der 2. Volleyball-Liga Süd.
Artikel drucken Artikel einbetten
Seit Saisonbeginn ist es für alle Mannschaften der 2. Liga Süd schwer, in Eltmann zu punkten. Hier machen Nikola Poluga und Johannes Engel (von links) am Netz "dicht", beobachtet von Hans-Peter Nürnberger (links) und Sebastian Richter (rechts). Auch gegen den TSV Grafing und Aufsteiger TV/DJK Hammelburg setzen die Oshino Volleys auf ihre Heimstärke.
Seit Saisonbeginn ist es für alle Mannschaften der 2. Liga Süd schwer, in Eltmann zu punkten. Hier machen Nikola Poluga und Johannes Engel (von links) am Netz "dicht", beobachtet von Hans-Peter Nürnberger (links) und Sebastian Richter (rechts). Auch gegen den TSV Grafing und Aufsteiger TV/DJK Hammelburg setzen die Oshino Volleys auf ihre Heimstärke.
Am Samstag (19.30 Uhr) empfangen sie den TSV Grafing. Am Sonntag kommt es ab 16 Uhr im "Eschenbacher Hangar" zum lange erwarteten Duell um den Zweiten Platz im unterfränkischen Derby gegen Aufsteiger TV/DJK Hammelburg. Gegen beide Teams unterlagen die Eltmanner in der Vorrunde.

Neun Siege in Folge, in heimischer Halle die komplette Saison lang ungeschlagen und nun zwei Heimspiele innerhalb eines Doppelspieltags - Eltmann ist "heiß" auf Volleyball, und die Mannschaft transportiert dieses Fieber seit Beginn der Saison aufs Feld. Speziell in den vergangenen Spielen zeigten die Oshino Volleys mit einer beeindruckenden Siegesserie, dass sie in der 2. Liga noch einmal oben angreifen möchten.


Der VCE hat noch etwas gutzumachen

Besonders auf dieses Wochenende können sich alle Volleyballbegeisterten der Region freuen, denn die Eltmanner erwarten zwei ganz besondere Gegner zu attraktiven Spielen um wichtige Punkte. Am Samstag um 19.30 Uhr treten die Oshino Volleys gegen den TSV Grafing an, den Gegner, gegen den sie die letzte Niederlage in der bisherigen Saison einstecken mussten. Schon am Samstag sollten die Gastgeber also höchst motiviert sein, ihren Fans mit einer gelungenen Revanche eine Einstimmung auf das lang erwartete Derby gegen Hammelburg zu bereiten. Grafing reist mit Thomas Stretz und Jakob Weiß an, zwei Akteure, die sowohl in der Jugend als auch im Aktivenbereich lange Zeit für Eltmann aktiv waren.

"Wir wissen, dass Grafing an guten Tagen jeden schlagen kann und über sehr gute Einzelspieler verfügt. Wir sind jedoch sehr, sehr motiviert, Revanche für die Hinspiel-Niederlage zu nehmen, und werden alles dafür geben, einen weiteren Sieg zu holen", sagt Libero Maximilian Kolbe.


Wiedersehen mit Tado Karlovic

Auch einige Akteure des TV/DJK Hammelburg kennt Kolbe sehr gut, spielte beispielsweise mit Lukas Spachmann einige Jahre zusammen in der Unterfranken-Auswahl und auch beim TV Mömlingen. "Das Unterfranken-Derby ist natürlich nicht nur für mich, sondern für das ganze Team etwas sehr Besonderes" erklärt Kolbe weiter. "Auch gegen Hammelburg haben wir noch eine Rechnung offen, und ich bin überzeugt, dass sich die Zuschauer auf ein kampfbetontes Spiel freuen können, bei dem beide Mannschaften alles für jeden Punkt geben werden."

Coach der Hammelburger ist mit Tado Karlovic ein Altbekannter beim VC Eschenbacher Eltmann. Der ehemalige Spieler, Co-Trainer, Jugendtrainer und Spielertrainer kam vor nunmehr 20 Jahren als aktiver Volleyballer nach Eltmann, war dort 13 Jahre lang im Verein und schafft es nun, mit Hammelburg für Furore zu sorgen.

Die Oshino Volleys freuen sich also auf zwei äußerst spannende Duelle gegen attraktive Gegner an einem Doppelspieltag, bei dem sie selbstverständlich möglichst die beeindruckende Serie im "Eschenbacher Hangar" beibehalten möchten.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren