Sand am Main
FC Sand

FC Sand gewinnt deutlich gegen Erlenbach

Der FC Sand hat am Samstag mit 6:1 gegen den SV Erlenbach gewonnen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der zweifache Torschütze Sebastian Wagner (2. von links) und FC-Kapitän Daniel Krüger (rechts) setzen sich gegen die Erlenbacher durch. Fotos: Günther Geiling
Der zweifache Torschütze Sebastian Wagner (2. von links) und FC-Kapitän Daniel Krüger (rechts) setzen sich gegen die Erlenbacher durch. Fotos: Günther Geiling
+7 Bilder
Niemand der rund 300 Zuschauer im Seestadion hätte sich träumen lassen, dass der gastgebende FC Sand sein Kirchweih-Heimspiel gegen den SV Erlenbach deutlich mit 6:1 gewinnt. Insgesamt schmeichelt dieses Ergebnis den Gästen sogar, die auf Grund der Sander Tormöglichen auch noch deutlicher hätten untergehen können.

Dabei hatte das Spiel für den heimischen FC einen eher unglücklichen Anfang genommen. In der 16. Spielminute zeigte der Schiedsrichter auf dem Elfmeterpunkt im Sander Strafraum, nachdem der Gästespieler Stephan Krug auf einen Sander Abwehrspieler auflief und sich theatralisch fallen ließ. Das äußerst zweifelhafte Geschenk verwerte Damien Letellier zum 0:1 für die Gäste.

Der FC Sand war nur kurzfristig geschockt. In der 36. Minute glich Daniel Krüger mit einen satten Schoß halbhoch ins entfernte Eck zum 1:1 aus und nach einer zwischenzeitlichen Möglichkeit für den Gästespieler Philipp Traut hätte Florian Gundelsheimer drei Minuten vor der Pause die Hausherren in Führung schießen müssen.
Das Unheil brach im zweiten Durchgang über den SV Erlenbach herein. Die FC-ler kämpften und vor allem spielten sie schnellen und konstruktiven Fußball, mit dem die SV-ler nicht mehr klar kamen. Darüber hinaus leistete sich SV-Torhüter Christos Patsioures in der 55. Minute einen gravierenden Patzer, denn Sebastian Wagner konsequent zum 2:1 nutzte.

Der Ex-Frohnlacher Sebastian Wagner spielte in der Folge groß auf und hatte Möglichkeiten am laufenden Band. Das nächste Lob gebührte jedoch Danny Schlereth, der sich nach einer Balleroberung im Mittelfeld zu einem Alleingang aufmachte und diesen mit einen wuchtigen Schuss zum 3:1 abschloss.

Der FC Sand blieb am Drücker, auch wenn sein Spielführer Daniel Krüger in der 70. Minute vom kartenverliebten Schiedsrichter wegen eines Allerweltfouls mit gelb/roter Karte vom Platz gestellt wurde. Als Sebastian Wagner in der 76. Minute klar und deutlich im Gästestrafraum umgerissen wurde, blieb der Pfiff des Referees jedoch aus. Er erkannte auch nicht auf Vorteil, aber zu seinem Glück schob der eingewechselte Dominik Schmitt das Leder doch noch zum 4:1 in den Erlenbacher Kasten.

Bis Sebastian Wagner nur eine Minute später eine seiner vier, fünf weiteren Hundertprozentigen mit dem 5:1 nachlegte, war der SV Erlenbach bereits total auseinander gefallen. Der eingewechselte Marc Fischer hätte das Ergebnis weiter in die Höhe schrauben können. Das gelang in der 86. Minute dann Andre Karmann, der sich beim 6:1 super durchsetzte und mit einem Heber über den Torwart den Deckel endgültig auf den Sander Kirchweihsieg drauf machte.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren