Eltmann

Achter Sieg in Folge?

Die Oshino Volleys der SG Eltmann sind bei den Mittelfranken in Schwaig gefordert. Im Hinspiel gewannen die Unterfranken mit 3:0.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Hinspiel fanden die Schwaiger (blaue Trikots) kein Mittel, den Eltmanner Block zu überwinden. Foto: Waigand
Im Hinspiel fanden die Schwaiger (blaue Trikots) kein Mittel, den Eltmanner Block zu überwinden. Foto: Waigand
Seit mittlerweile sieben Spielen sind die Oshino Volleys des VC Eschenbacher Eltmann in der 2. Volleyball-Liga ungeschlagen - zuletzt gab es zwei Tiebreak-Siege in Stuttgart und in eigener Halle gegen Delitzsch. Auch der Gegner und Gastgeber im Frankenderby am Samstag (19.30 Uhr) kennt sich mit fünften Sätzen aus - vier der letzten fünf Partien des SV Schwaig gingen in den Tiebreak, wobei die Mittelfranken drei Mal verloren. Lediglich in Dachau gingen sie als Sieger vom Feld. Im letzten Spiel zeigte Schwaig eine ansteigende Form und besiegte Stuttgart zu Hause klar mit 3:0.


"Sind voller Selbstvertrauen"

Das gleiche klare Ergebnis gab es im Hinspiel für die Oshino Volleys, als man im "Eschenbacher Hangar" dem mittelfränkischen Rivalen keine Chance ließ. Dass es in der Fremde sicher nicht ganz so einfach werden wird, sei seinem Team bewusst, so Libero Maximilian Kolbe.
"Wir sind aber voller Selbstvertrauen, wissen was wir können und haben in den beiden Rückrundenspielen immer besser zu unserer Topform vom Ende der Hinrunde gefunden."


Wiedersehen mit Altbekannten

Unter der Woche habe man sich im Training gezielt auf den Gegner eingestellt: "Wir kennen die Stärken und Schwächen der Schwaiger, mit denen wir uns seit Jahren heiße Duelle liefern und freuen uns auch diesmal auf ein tolles Derby, das wir natürlich gewinnen wollen", so Kolbe weiter.
Mit Christian Schwabe, Marko Knauer und Florian Tafelmayer stehen altbekannte Spieler im Kader des SVS, die alle bereits in den ersten Mannschaften der SG Eltmann und des VC Eschenbacher Eltmann aktiv waren. Schwaig steht in der Tabelle zwei Punkte hinter Eltmann, hat allerdings bereits zwei Spiele mehr absolviert und somit wenige Chancen, noch einmal ganz oben in der Tabelle anzugreifen. Eltmann würde mit einem Sieg die L.E. Volleys vom dritten Platz verdrängen und zumindest Anschluss zu Hammelburg und Fellbach halten. Hammelburg muss zum Tabellenfünften nach Freiburg, Fellbach empfängt Mainz-Gonsenheim - beide Teams haben also lösbare Aufgaben vor der Brust, bei denen ein Ausrutscher kaum zu erwarten ist.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren