Ebern
Motorsport

150 Nachwuchs-Kartpiloten beim AC Ebern

"Die Piste in Ebern soll glühen", so lautet das Motto, wenn die fränkischen Jugendkart-Piloten am Ostermontag beim Slalom des AC Ebern in der ehemaligen Balthasar-Neumann-Kaserne an den Start gehen. Rund 150 Piloten aus den fränkischen Bezirken und aus der Oberpfalz kämpfen um den Sieg in den verschiedenen Klassen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Spannende Rennen sind am Ostermontag beim Jugend-Kart-Slalom des AC Ebern zu erwarten.
Spannende Rennen sind am Ostermontag beim Jugend-Kart-Slalom des AC Ebern zu erwarten.
Um 9.30 Uhr erfolgt der Startschuss für die Klasse I, Jahrgänge 2004/05. Die Läufe zählen für den unterfränkischen Jugend-Kart-Slalom, den Lauf zum Regionalpokal Oberfranken, zur BMV-Meisterschaft und zum ADAC-Jugendsportabzeichen.
Die Piloten im Alter von acht bis 18 Jahren starten in fünf Klassen. Den Auftakt machen die "Youngsters" in der Klasse I. Die Aufgabenstellung für die Piloten ist recht einfach beschrieben: möglichst schnell den Weg durch den Pylonen-Dschungel finden und möglichst kein Hütchen umwerfen, denn dafür gibt es jeweils zwei Strafsekunden aufgebrummt. Nach einem Trainingslauf hat jeder Teilnehmer zwei Wertungsläufe zu absolvieren.

Der Gastgeber stellt sechs Teilnehmer

Für die Gastgeber gehen unter Jugendkartleiter Jürgen Jeschek und Techniker Sergej Schwab sechs Piloten, unter ihnen auch zwei Mädchen, ins Rennen.
Zudem nimmt der AC Ebern noch mit einem, eventuell sogar zwei Teams am Mannschaftswettbewerb teil. Eine gute Chance im stark besetzten Feld können sich bei den Gastgebern vor allem Thomas Schwab und Wilhelm Michel ausrechnen. Doch auch Tabea Jeschek und Yannik Stark wollen eine gute Rolle spielen, ebenso die Geschwister Devin und Sophie Belklein. 30 Prozent der Teilnehmer in jeder Gruppe erhalten Pokale, zudem der Gesamtsieger und die drei erstplatzierten Mannschaften.

Um 9.30 Uhr wird der Renntag eröffnet, während gegen 16 Uhr die Teilnehmer der Klasse V, Jahrgänge 1995 bis 1997, ins Rennen geschickt werden. Weitere Informationen zur Veranstaltung erteilen Jugendkart-Leiter Jürgen Jeschek unter Telefon 09531/5334 oder 0170/ 9141436 sowie Slalomleiter Carsten Dünisch, Telefon 09535/188566 oder 0170/ 9057647. Der Eintritt ist frei.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren