Beamte der Haßfurter Polizei haben am Mittwoch einen 72-jährigen vorläufig festgenommen, der im dringenden Verdacht steht, Kindern in unsittlicher Weise entgegengetreten zu sein. Gegen den mutmaßlichen Exhibitionisten wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, wie das Polizeipräsidium für Unterfranken (Würzburg) am Donnerstag mitteilte. Die Polizei sucht Zeugen zu dem Fall.

Bereits am Montagnachmittag hatten drei Buben aus Knetzgau im Alter von sieben, acht und zehn Jahren den zunächst unbekannten Mann an einem Sportplatz beobachtet. Als die Kinder gegen 17 Uhr zum Fußballplatz kamen, führte der leicht bekleidete Mann Dehnübungen aus. Er trug lediglich eine rosafarbene Unterhose und weiße Turnschuhe. Als er die Kinder sah, drehte er sich nach deren Aussage zu ihnen um und zog seine Hose herunter.

Nachdem die Buben erst einige Stunden später ihren Eltern von dem Erlebnis berichteten, konnte bei der sofort eingeleiteten Fahndung kein Tatverdächtiger mehr angetroffen werden. Die Suche nach dem Sittenstrolch blieb ergebnislos.

Am Mittwochnachmittag trat der Mann gegen 16 Uhr wieder in ähnlicher Aufmachung an einem Sportplatz in Erscheinung. Diesmal führte die Fahndung zum Erfolg. Beamte der Polizeiinspektion Haßfurt nahmen den 72-Jährigen am Sportplatz fest und übergaben den Tatverdächtigen der Kriminalpolizei in Schweinfurt zur weiteren Sachbearbeitung. Der Rentner aus dem Landkreis Haßberge wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Bamberg nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen auf freien Fuß gesetzt, schilderte die Polizei.

Die Sachbearbeiterin der Kriminalpolizei Schweinfurt hofft nun auf weitere Hinweise von Zeugen, denen der Mann möglicherweise in ähnlicher Weise entgegengetreten ist. Insbesondere zwei jugendliche Radfahrer, die nach Angaben der Kinder die Situation am Montag mitbekommen und offensichtlich fotografiert haben, werden gebeten, sich unter Telefon 09721/2021731 zu melden. ft