Ebern
Aufführung

Sie tanzen ihre Träume

Die "Magical Moves" präsentierten ihr Können in der Eberner Frauengrundhalle. Die Choreografie und Geschichte haben sie selbst entwickelt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Entführten in eine Welt voller Zauberwesen und Prinzessinnen: die "Magical Moves". Jule Müller
Entführten in eine Welt voller Zauberwesen und Prinzessinnen: die "Magical Moves". Jule Müller
+14 Bilder

"Leb' deine Träume dann gehört dir die Welt! Du weißt ganz alleine, was dir gefällt!" Mit diesem Liedtext von "Luxuslärm" begann die Tanzaufführung der "The Magical Moves" des VfR Herrmannsberg-Breitbrunn. 38 Mädchen und junge Frauen waren bereit für ihren großen Auftritt in der Frauengrundhalle Ebern. Bereits zum dritten Mal brachten sie ihr eigenes Stück "Fairy Tales - Tanze Deinen eigenen Traum" auf die Bühne. Im Vergleich zur Aufführung in Breitbrunn und in Zeil war dieses Mal sogar ein Tanz mehr zu sehen, den die Tänzerinnen über Weihnachten einstudiert hatten.

Die vielen Zuschauer wurden in eine Welt voller Träume, Fabelwesen und zauberhafter Prinzessinnen entführt. Zu sehen gab es viele Tänze in verschieden Stilen, allein, zu zweit und in großen Gruppen. In Eigenregie haben "The Magical Moves" eine grandiose Aufführung auf die Bühne gebracht.

Die elf Königstöchter haben alle ihren eigenen Kopf und ihre eigenen Träume und sorgen somit im Königreich für Aufruhr. Beim traditionellen Hofwalzer geht es wild zu, bis dann sogar die mehrstöckige Torte vom Tisch stürzt. Wütend beendet König Martin den Ball und erteilte seinen Töchtern zur Strafe Hausarrest. Die strenge Hoflehrerin, die sich dafür aussprach den Mädchen Manieren beizubringen begrüßt diese Entscheidung.

Abenteuerliche Reise

Im Unterricht müssen die Mädchen Schreibübungen durchführen, tanzen, am Webstuhl spinnen und traditionelle Geigenlieder üben. Doch immer nur die gleichen alten Lieder - das entspricht nicht den Träumen der ambitionierten Prinzessinnen. Als sie ein anderes Lied spielen, geschieht etwas Unerwartetes - und die Hoflehrerin beendet daraufhin wütend die Unterrichtsstunde. Wieso hatte die konservative Lehrerin so reagiert? Und welches Geheimnis steckt dahinter?

Um das herauszufinden, begeben sich die elf Prinzessinnen auf eine abenteuerliche Reise ins Reich der Fantasien. Dort treffen sie auf viele verschiedene kleine Fabelwesen und Tierchen, dargestellt von den "Magical Mini Moves". Trainiert werden sie von Jule Moritz, Franziska und Katharina Hofmann. Franziska ist außerdem mit für die Choreografien zuständig. Zusammen mit ihrer Schwester Katharina und den Zwillingen Annkathrin und Madeline Schleicher hat sie die vielen Tänze choreografiert und auch die Geschichte dazu geschrieben.

"Wir wollten das Thema "Traum" vertanzen", so die 23-jährige Tanzlehrerin. "Wir haben alle Träume und es werden oft Steine in den Weg gelegt, wenn man fest dran glaubt und zusammen hilft schafft man alles."

Auf dieser Hauptaussage hat sich die Märchengeschichte dann parallel zu den Choreografien und Tänzen entwickelt. Bereits vor eineinhalb Jahren haben The Magical Moves mit den Proben für Fairy Tales angefangen. Franziska über die Entwicklung des Stückes: "Es kamen nach und nach mehr Tänze zusammen, und dann wurde die Story herum gebaut. Als diese stand, gab es noch weitere Tänze, um das Ganze zu füllen."

Weitere Aufführungen

Es war natürlich nicht einfach, so viele Tänzerinnen zu koordinieren. Ein großes Dankeschön ging deshalb an die Eltern und viele andere Helfer. Auch ohne Licht- und Tontechniker und Bühnenbauer wäre so eine hochklassige Aufführung nicht möglich gewesen. Vor allem die vielen Kostüme waren toll anzuschauen. Nach zwei Stunden voller Magie, Schauspiel und natürlich Tanz beendeten die Tänzerinnen mit einer Zugabe den Abend.

Wer sich selbst von ihrem Talent überzeugen mag, kann am 23. März in die Heilige-Länder-Halle nach Neubrunn oder am 13. April in die Grundschulturnhalle nach Untersteinach kommen - es sind noch wenige Karten zu haben.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren