Haßfurt

Schneeunfälle im Kreis Haßberge verlaufen glimpflich

Die durch Schnee und Glätte bedingten Verkehrsunfälle im Landkreis Haßberge sind glimpflich verlaufen. Verletzt wurde niemand, wie die Polizei bestätigte.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Haßfurter Polizei nahm am Sonntagnachmittag und -abend, als die Flocken vom Himmel fielen und sich eine weiße Decken über die Landschaft und damit auch über die Straßen legte, fünf Schneeunfälle auf. Von Kottenbrunn fuhr der 28-jährige Fahrer eins Toyota in Richtung Altershausen. An der Einmündung der Kreisstraße in die Staatsstraße Haßfurt-Ebern konnte er auf der schneeglatten Fahrbahn nicht mehr rechtszeitig bremsen und stieß in das Heck eines in Richtung Ebern fahrenden Opels. Der Gesamtschaden an den beiden Fahrzeugen beläuft sich auf etwa 8000 Euro.

Zwischen Hofstetten und Altershausen verlor am Sonntagnachmittag auf der schneebedeckten Fahrbahn eine 19-Jährige die Kontrolle über ihren VW Polo. In einer Linkskurve rutschte das Auto langsam auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem entgegenkommenden Nissan zusammen. Hier liegt der Gesamtschaden an den beiden Fahrzeugen bei etwa 5800 Euro.

Ebenfalls auf schneebedeckter Fahrbahn kam am Sonntagabend in der Straße "Lange Äcker" in Zeil ein BMW nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. Hier beträgt der Schaden an dem Auto etwa 10000 Euro.

Des Weiteren musste die Haßfurter Polizei zwei Kleinunfälle wegen Schneeglätte aufnehmen. Auch die Polizei in Ebern verzeichnete zwei solche Kleinunfälle, bei denen es keinen Schaden gab und niemand verletzt wurde.

Schaden in Höhe von 300 Euro entstand bei einem Schneeunfall zwischen der ehemaligen Eberner Kaserne und Unterpreppach. Dort war ein Auto ins Schleudern geraten und gegen die Leitplanke gerutscht.

Zwei weitere Schneeunfälle werden aus dem benachbarten Kreis Schweinfurt gemeldet. Aufgrund des starken Schneefalls kam am Sonntagnachmittag ein Auto auf der Staatsstraße zwischen Michelau und Geusfeld von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug rutschte, blieb an einem Baumstumpf hängen und überschlug sich. Der 53-jährige Fahrer blieb unverletzt. Am Wagen entstand Sachschaden in Höhe von 7500 Euro und musste abgeschleppt werden.

Ein Unfall ereignete sich auf der A 7 (Kassel-Ulm) bei Werneck. Ein 39-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Haßberge kam bei Schneematsch ins Schleudern und krachte mit seinem Wagen in die Mittelschutzplanke.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren