LKR Haßberge
Wohin zu Pfingsten

Sagenhaftes im Burgenwinkel

Auf den Erlebnisrundtouren des Burgen- und Schlösserwanderwegs kann man an Pfingsten auf Entdeckungstour gehen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Burgeninformationszentrum Altenstein werden das Leben und der Alltag auf einer mittelalterlichen Burg lebendig. Foto: Andreas Hub
Im Burgeninformationszentrum Altenstein werden das Leben und der Alltag auf einer mittelalterlichen Burg lebendig. Foto: Andreas Hub
Ein Wechselspiel aus sanften Hügeln, Buchen-, Eichen- und Erlenwäldern, Wiesentälern und urigen Weinbergen am Haßbergtrauf prägt das Landschaftsbild in den Haßbergen. Mittendrin prächtige Bauten längst vergangener Zeiten: Schlösser, Burgen und deren Ruinen.
Solch eine idyllische Landschaft gepaart mit altehrwürdigen Zeugnissen der Ritterromantik lohnt es allemal zu erleben. Am besten auf den 22 Erlebnisrouten des Burgen- und Schlösser-Qualitätswanderwegs.
Geheimnisvoller Sagenpfad Die Tour "Sagenhaftes im Burgenwinkel" (14 Kilometer) zum Beispiel verschafft einen Überblick über den Deutschen Burgenwinkel. Vorbei am Geißstein, hindurch die Sandstein-Felsgruppe "Diebskeller" führt die Tour letztendlich zur Burgruine Lichtenstein mit einem geheimnisvollen Sagenpfad. Auch hier erklären Informationstafeln die Anlage und informieren über geschichtliche Aspekte.
An der Burgruine Altenstein wird gestartet. Am Parkplatz neben dem Altensteiner Freibad folgt man dem Schotterweg auf der Südseite der Siedlung "Ebene". Kurz nach Eintritt in den Wald nimmt man den Pfad nach rechts, wo es zum Geißstein und etwa zwei Kilometer weiter zu der noch beeindruckenderen Rhät-Sandstein-Felsen-Gruppe "Diebskeller" geht. Eine Forststraße führt hinauf nach Lichtenstein mit dem Sagenpfad unterhalb der Burgruine (täglich geöffnet) und dem Felslabyrinth (Walfischfelsen). Von der Infotafel in der Ortsmitte ergibt sich ein besonders schöner Blick auf die bewohnte Südburg. Auf dem Rückweg folgt man dem Zeichen "roter Turm" bis der Wanderweg bei einer Sitzgruppe rechts abzweigt, hier geht es mit der Markierung geradeaus nahezu eben nach Altenstein zurück. Einen Besuch des Burgeninformationszentrums sollten man sich zudem nicht entgehen lassen.
Das Mittelalter entdecken Im Burgeninformationszentrum Altenstein werden das Leben und der Alltag auf einer mittelalterlichen Burg lebendig. Modelle, multimediale Bild- Text-Präsentationen und die Integration eines Originalschauplatzes bieten den Besuchern eine eindrucksvolle Begegnungsqualität - der optimale Familienausflug. Nach Gesichtspunkten moderner Museums- Didaktik sind hier "trockene" Inhalte verständlich aufbereitet und lebendig präsentiert.
Spielerisch kann der Alltag auf einer Burg erlebt werden. So können beispielsweise mittelalterliche Machtspiele nachgespielt werden. Und die mittelalterliche Klassengesellschaft auf einer Burg wird durch unterschiedliche Speisezettel und Tischgedecke erlebbar. Wie wäre es mit einer Partie Burgenschach oder Zwickmühle?
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.