Laden...
Ebern
Grossereignis

Polizeibilanz: Brave Altstadtfest-Besucher in Ebern

Trotz des kleinen Missgeschicks beim Bieranstich: Der Altstadtfest-Samstag bereitete allen Besuchern viel Spaß und Freude. Sogar der Polizei.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Stimmung war bestens vor und auf den Bühnen, dennoch ging es friedvoll zu in der ersten Nacht des Eberner Altstadtfestes.Fotos: Ralf Kestel
Die Stimmung war bestens vor und auf den Bühnen, dennoch ging es friedvoll zu in der ersten Nacht des Eberner Altstadtfestes.Fotos: Ralf Kestel
+21 Bilder
Deren Bilanz fiel durchweg positiv aus, auch wenn es zu einigen Einsätzen kam. Ebern: Rundum zufrieden ist die Eberner Polizei mit der ersten Nacht des 38. Eberner Altstadtfest. Bei milden Temperaturen waren schätzungsweise 6000 Besucher zum Auftakt des Eberner Altstadtfestes in die Innenstadt gekommen. Der Regen setzte erst ein, als sich die meisten schon in ihren Betten befanden.

Nach anfänglich äußerst ruhigem Verlauf, kam es ab Mitternacht zwar zu einigen Zwischenfällen, die allerdings die allgemeine Sicherheitslage auf dem eigentlichen Veranstaltungsgelände und die Friedlichkeit des Festes nicht weiter beeinträchtigten, zumal sich nahezu alle Vorfälle außerhalb oder am Rande des Festgeländes ereigneten, so das Fazit von Siegbert Weinkauf, dem Einsatzleiter der PI Ebern, die erneut von Zusatzkräften unterstützt wurde.

Die einzelnen Einsätze im Detail, wobei sicher noch einige Anzeigen, zum Beispiel wegen Sachbeschädigungen hinzukommen werden:

23.45 Uhr: In der Max-Reger-Straße in Ebern wird ein 56-jähriger Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, der einen Promillepegel von 1,16 Promille hatte. Sein Führerschein wurde nach der Blutentnahme sichergestellt und eine Anzeige an die Staatsanwaltschaft folgt.

23.55 Uhr: Am Kirchplatz wird ein uniformierte Polizeibeamter von einem Festbesucher aus Ebern grundlos beleidigt und erhält deshalb eine entsprechende Anzeige.

00.20 Uhr: Wieder einmal versuchte ein Minderjähriger unter Vorlage des Ausweises seines Freundes auf das Gelände der Beachparty zu gelangen. Den 16-jährigen Discofan und seinem 18-jährigen "Gehilfen" erwarten Anzeigen wegen Missbrauchs von Ausweispapieren.

01.00 Uhr: In der Badgasse schlägt ein 40-jähriger Eberner ohne ersichtlichen Grund einem 30-jährigen Untermerzbacher mit der Faust ins Gesicht. Der Täter hatte einen Alkoholpegel von 1,9 Promille, was den Angriff allerdings in keiner Weise rechtfertigen dürfte.

01.20 Uhr: In der Rittergasse wird ein 15-jähriges Mädchen aus Ermershausen mit 1,36 Promille angetroffen, das ohne Erziehungsbeauftragten bzw. Erziehungsberechtigten unterwegs war. Das Mädchen, das eigentlich nur bei einer Freundin übernachten sollte, hatte die vermeintliche Chance zu einer nächtlichen Tour zum Altstadtfest ausgenutzt. Das Fräulein wurde zur Polizeiwache gebracht, wo es schließlich der ahnungslosen Mutter übergeben wurde.

01.45 Uhr: Zu einer weiteren Körperverletzung kam es in der Kapellenstraße, als zwei der Polizei nicht unbekannte Männer aufeinander trafen. Beide Beteiligte, 33 und 23 Jahre alt, erhalten je eine Anzeige wegen Körperverletzung. Da beide Männer einen Alkoholtest verweigerten, kann über den vorhandenen Pegel nur gemutmaßt werden.

03.00 Uhr: Entgegen der Stadtsatzung über unerlaubten Alkoholkonsum in Grünanlagen, wurde hinter der Sutte ein 33-jähriger Eberner mit einem Kasten Bier angetroffen, den er schon eifrig zu leeren begonnen hatte. Wie sich schnell herausstellte, war just dieser 33-Jährige erst um 01.45 Uhr an der Schlägerei in der Kapellenstraße beteiligt gewesen Zusätzlich zu der bereits erwähnten Anzeige wegen Körperverletzung erwartet ihn nun auch noch eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.