Eltmann
Straßenbau

Ortsdurchfahrt Dippach: Das Nadelöhr wird entschärft

Die Dippacher Ortsdurchfahrt in Richtung Lembach soll für Fußgänger sicherer werden. Auch in Untersteinbach ist für das kommende Jahr nach dem Beschluss des Kreistags der Ausbau einer dortigen Kreisstraße geplant.
Artikel drucken Artikel einbetten
Vor dem leerstehenden Haus (rechts hinten) an der Dippacher Ortsausfahrt Richtung Lembach endet der Bürgersteig. Foto: Rebecca Vogt
Vor dem leerstehenden Haus (rechts hinten) an der Dippacher Ortsausfahrt Richtung Lembach endet der Bürgersteig. Foto: Rebecca Vogt

Hier wird nächstes Jahr kurzfristig noch gebaut: Der Kreistag Haßberge hat in seiner jüngsten Sitzung zwei Baumaßnahmen in den Kreisstraßen-Ausbauplan für die Jahre 2014 bis 2020 aufgenommen. Im Eltmanner Stadtteil Dippach und im Rauhenebracher Gemeindeteil Untersteinbach sollen zwei Ortsdurchfahrten nachgebessert werden.

Die Kreisstraße HAS 24 führt durch Dippach in Richtung Lembach. Vor allem kurz vor dem Ortsende wird es ziemlich eng - für Fahrzeuge, aber insbesondere für Fußgänger, denn einen durchgängigen Gehweg gibt es nicht. Dieses Problem soll nun behoben werden.

Die Stadt Eltmann hat beantragt, das Vorhaben im Rahmen einer geförderten Gemeinschaftsmaßnahme unter Federführung des Landkreises abzuwickeln. Um ausreichend Platz für den durchgängigen Gehweg zu schaffen, ist geplant, das leerstehende Wohnhaus mit der Hausnummer 16 abzureißen.

Mehrere Rohrbrüche

In Untersteinbach muss die Kreisstraße HAS 17 in Richtung Obersteinbach aufgerissen werden. Vor etwa einem halben Jahr kam es dort zu Rohrbrüchen im Bereich des Schmutzwassersammlers und vor wenigen Wochen im Bereich des gegenüberliegenden Gehwegs zu einem Rohrbruch an der Wasserleitung. Bei einer Untersuchung des in Mitleidenschaft gezogenen Straßenkörpers wurden in den Asphaltschichten zahlreiche Risse und Durchbrüche festgestellt. Der Oberbau weist zudem keine ausreichende Frostsicherheit mehr auf.

Parallel zu den von der Gemeinde Rauhenebrach geplanten Arbeiten an Kanal- und Wasserleitung soll daher nun auch die Kreisstraße samt Gehwegen und Seitenflächen erneuert werden.

Lesen Sie auch: Stiller Protest auf den Feldern: Darum hat ein Landwirt aus Eltmann grüne Kreuze errichtet

Hubert Schramm von der Tiefbauverwaltung des Landratsamtes erläuterte auf der Sitzung des Kreistags die mit den Baumaßnahmen verbundenen Kosten: Der Ausbau der Ortsdurchfahrt Dippach ist mit 594.000 Euro veranschlagt. Erwartet wird, dass die Maßnahme mit 60 Prozent gefördert werden kann. Die Stadt Eltmann übernimmt mit rund 188.000 Euro knapp ein Drittel der Kosten. Der Ausbau in Untersteinbach schlägt mit 375.000 Euro zu Buche und ist ebenfalls zu 60 Prozent förderfähig. Auf die Gemeinde kommen rund 56.000 Euro an Kosten zu.

Ortsdurchfahrt Hellingen

Möglich macht die kurzfristige Aufnahme der Baumaßnahmen ein Antrag der Stadt Königsberg. Der für 2020 geplante Ausbau der Ortsdurchfahrt Hellingen (HAS 6) soll auf das Jahr 2021 verschoben werden. Der Kreistag Haßberge nahm die Änderungen des Ausbauplans auf seiner Sitzung am Montag einstimmig an.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren