Oberschwappach
Kultur

Oberschwappach rockt drei Tage

Die Gemeinde Knetzgau und der Bamberger Veranstaltungsservice starten eine neue Konzertreihe.
Artikel drucken Artikel einbetten
Konstantin Wecker gastiert in Oberschwappach. Archiv
Konstantin Wecker gastiert in Oberschwappach. Archiv
+4 Bilder

In die Reihe von Kloster Banz und Schloss Eyrichshof will sich nun auch Schloss Oberschwappach einreihen. Anlass ist der Erfolg der Freiluftkonzerte in Banz und Eyrichshof. Diesen Erfolg will Wolfgang Heyder vom Bamberger Veranstaltungsservice im nächsten Sommer am Ende der Pfingstferien im Schlosspark von Oberschwappach toppen. Dann treten Suzi Quatro, Floyd Reloaded und Konstantin Wecker im Schlosspark bei einem Open Air auf. Darauf wies der Veranstalter bei einem Pressegespräch im Knetzgauer Rathaus im Beisein von Bürgermeister Stefan Paulus hin.

Jetzt Tickets für Floyd Reloaded kaufen Jetzt Tickets für Konstantin Wecker Trio kaufen Jetzt Tickets für Suzi Quatro & Band kaufen

In Knetzgau ist Heyder kein Unbekannter, hatte er doch vor acht Jahren das Sternenfestival mit bekannten Interpreten nach Knetzgau gebracht. Seit sechs Jahren hat sich Heyder zum Ziel gesetzt, Örtlichkeiten mit schönem Ambiente für Sommerfestivals zu finden. "Die Hallenkonzerte sind rückläufig", erklärte Heyder. Neben Kloster Banz ist er vor vier Jahren in Schloss Eyrichshof mit Open-Air-Konzerten gestartet und freut sich über eine positive Entwicklung. Auch die Konzerte auf der Seebühne in Bad Staffelstein bezeichnete Heyder als großen Erfolg.

Aber nicht nur das passende Ambiente ist für Heyder wichtig. "Auch die Logistik, wie etwa die Parkplatzsituation, muss passen", sagte Heyder. Er ist überzeugt, dass man das in Oberschwappach bis zum kommenden Sommer hinbekommt. Mit offenen Armen sei er von der Kommune Knetzgau empfangen worden, wofür der Veranstalter dem Bürgermeister Stefan Paulus dankte.

Gestartet wird im Juni 2020 mit einem Drei-Tage-Programm. Wobei der Park laut Heyder Kapazitäten für größere Events hätte. Die drei Konzerte sind mit nummerierten Plätzen bestuhlt, dies war unter anderem ein Wunsch der Künstlerin Suzi Quatro, die am Tag vor ihrem Auftritt in Oberschwappach ihren 70. Geburtstag feiert. Die Termine für die Konzerte, die am 5., 6. und 7. Juni (Freitag bis Sonntag) jeweils um 20 Uhr beginnen, waren schnell gefunden. Der Veranstalter möchte mit seinem Programm jeden Abend bewusst ein anderes Publikum ansprechen.

Den Anfang der Konzertreihe macht Suzi Quatro am 5. Juni 2020 mit ihrer "Worldtour 2020: It's only Rock'n'Roll. Viele ihrer Hits, die die Sängerin mit ihrer markanten Stimme singt, begeistern heute noch. Mit einer besonderen Schlagkraft greift die Rocklegende das Rock- und Oldie-Thema auf. Ihr neues Album erschien am 29. März weltweit und erreichte die Top 20 der Albumcharts in Deutschland.

Die Gruppe Pink Floyd feiert im nächsten Jahr ihre 55-jährige Bühnenpräsenz. Wie keine andere Band prägt Pink Floyd seit Jahrzehnten die Musikgeschichte. Deshalb sollte es aus Sicht des Veranstalters auch eine gute Band sein, die den Originalmusikern gerecht wird. Bei der aus Hamburg stammenden Band "Floyd Reloaded Ten Years Pink" sind laut Heyer Musik und lasergesteuerte Show stimmig, mit der die Musiker am 6. Juni den Park rocken. Als Vorband spielt die Gruppe "Bröselmaschine".

Konstantin Wecker setzt sich seit 40 Jahren für eine Welt ohne Waffen und Grenzen ein. "Poesie und Musik können vielleicht die Welt nicht verändern, aber sie können denen Mut machen, die sie verändern wollen", so der Musiker. Der Auftritt Weckers am 7. Juni in Oberschwappach ist das einzige Konzert des Künstlers in Franken, nachdem er auf Kloster Banz eine Pause einlegt. Wecker tritt gemeinsam mit den Musikern Jo Barnickel und Fany Kammerlander auf. Die drei Musiker vereinen lyrisch-sensible Klavierstücke mit dem zart-schmelzenden Klang des Cellos, das Konstantin Weckers Liedern seit jeher ihre ganz persönliche Note gibt.

Knetzgaus Bürgermeister Stefan Paulus bezeichnet die Open-Air-Konzertreihe im Schlosspark von Oberschwappach als eine gute Ergänzung, wenn nicht sogar als eine Steigerung des bestehenden Kulturangebotes im Schloss. Es fänden bereits tolle Konzerte mit Musikern von Weltruf statt, zu denen er die Konzerte mit den Streichern der Bamberger Symphoniker zählt. Paulus bezeichnete es als bedauerlich, dass die kulturellen Veranstaltungen im Schloss nicht noch mehr ausgebucht sind. Zumal die Gemeinde vor einigen Jahren in die Verbesserung der Infrastruktur des Schlossparkes investiert habe. Die Gemeinde signalisiere mit ihrer Bereitschaft, die Örtlichkeiten für die Konzerte zur Verfügung zu stellen, Toleranz und Offenheit, sagte er.

Der Kartenvorverkauf für die drei Open-Air-Konzerte startet am Samstag, 9. November, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Karten können auch im Rathaus von Knetzgau erworben werden.

Jetzt Tickets für Floyd Reloaded kaufen Jetzt Tickets für Konstantin Wecker Trio kaufen Jetzt Tickets für Suzi Quatro & Band kaufen

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren