Knetzgau
Bauausschuss

Neue Kita-Gruppe komplett

Der Umbau des Kindergartens in Knetzgau ist abgeschlossen, das Mobiliar für die künftige Krippe steht bereit.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Kindergarten in Knetzgau wird im September eine neue Gruppe für Kinder unter drei Jahren eröffnet. Das Mobiliar steht schon bereit.  Foto: Christiane Reuther
Im Kindergarten in Knetzgau wird im September eine neue Gruppe für Kinder unter drei Jahren eröffnet. Das Mobiliar steht schon bereit. Foto: Christiane Reuther
+1 Bild
Im Kindergarten in Knetzgau wird im September eine neue Gruppe für Kinder unter drei Jahren eröffnet. Dafür wurden Räume im bestehenden Kindergarten umgebaut. Die Mitglieder des Bauausschusses des Gemeinderates Knetzgau machten sich in der jüngsten Sitzung bei einem Ortstermin selbst ein Bild von den baulichen Maßnahmen.

Die Kosten für die Maßnahme mit Einbau einer neuen Küche und dem entsprechenden Mobiliar betragen 45 000 Euro. Mit der neuen Gruppe, die bereits ausgebucht ist, gibt es im gesamten Gemeindebereich Knetzgau fünf Gruppen als Kinderkrippe.


Kosten bei 30 000 Euro

Auf einen gelungenen Abschluss im Rahmen der Dorferneuerung verwies Bürgermeister Stefan Paulus bei der Ortseinsicht am Brunnenhaus im Kirchenumfeld von Eschenau. Das ehemalige Brunnenhaus, das unter Denkmalschutz stand, wurde bei Bauarbeiten beschädigt. Nach Verhandlungen mit der Denkmalbehörde wurden der Gemeinde die Erlaubnis zum Abbruch und die Genehmigung zum Neubau erteilt. Um die Historie des Brunnenhauses zu bewahren, hat die Baufirma Einbecker aus Knetzgau das Haus originalgetreu an seinem angestammten Platz als optischen Blickfang wieder aufgebaut. Die Kosten für den Neubau belaufen sich auf 30 000 Euro.


Sechs Bauplätze bereits verkauft

Ortssprecher Rudolf Symmank regte an, das Häuschen mit einer Tür zu versehen, um es abzuschließen. Dies könnte laut Bürgermeister Stefan Paulus die Dorfgemeinschaft übernehmen, das Material würde seitens der Gemeinde gestellt. Zudem soll eine Hinweistafel angebracht werden, die auf die Geschichte des Brunnenhauses verweist.

Im Baugebiet Gumperts II am Ortsende von Westheim Richtung Eschenau und Zell sind die Erschließungsmaßnahmen abgeschlossen. In der Mahlmeister-Straße in dem neuen Baugebiet traf sich der Bauausschuss zu einer Ortseinsicht. Von neun Bauplätzen sind bereits sechs verkauft. Der Preis für das Bauland in dem neuen Baugebiet beträgt 90 Euro pro Quadratmeter.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren