Sand am Main
Konzert

Musikalisches Event auf dem Dorfplatz in Sand

Ein neuen Weg geht das Blasorchester Sand mit "KlangArt". An wechselnden Orten wird frisch und stilvoll musiert. Auftakt ist am 12. Mai.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Blasorchester Sand freut sich auf das erste "KlangArt"-Konzert.pr
Das Blasorchester Sand freut sich auf das erste "KlangArt"-Konzert.pr
+1 Bild
"KlangArt" - ein Name, unter dem man viel verstehen und bei dem man seiner Fantasie freien Lauf lassen kann. Klang kann alles sein, unterscheidet sich aber in seiner Artenvielfalt und Interpretation.
Mit dem neuen Konzert "KlangArt" als neues Konzept geht das Blasorchester Sand am Main (BOS) einen ganz neuen Weg. Dabei soll jedoch nicht auf die klassische Blasmusik verzichtet werden, im Gegenteil. Frisch, originell, stilvoll und vor allem einzigartig in der Umgebung präsentiert das Orchester erstmals am Samstag, 12 Mai, ein Konzert der Extraklasse und bewahrt dabei das kulturelle Gut.


Mit preisgekrönter Sopranistin

Nicht nur musikalisch wird etwas Besonderes geboten. Das Konzept von "KlangArt" ist, dass die Konzerte jährlich an wechselnden Orten stattfinden sollen. In diesem Jahr wird dies der Dorfplatz der Gemeinde Sand sein. Optisch ansprechend, mit Lichtilluminationen gestaltet und in gemütlichem Flair kann den Klängen des Blasorchesters und auch der Sopranistin Sara Magenta Schneyer gelauscht werden. Die Zeilerin, die mittlerweile in Berlin lebt , wird einige Stücke gesanglich zusammen mit dem BOS darbieten.

Sara Magenta Schneyer besuchte das musische Gymnasium in Bamberg, an dem sie ihre erste musikalische Ausbildung in den Fächern Klavier, Geige und Gesang erhielt. Nach dem Abitur begann sie mit ihrem Gesangsstudium an der Hochschule für Musik in Dresden, wirkte dort in mehreren Hochschulproduktionen mit und war vier Jahre lang aktives Mitglied und Solistin des Dresdner Kammerchors. Ein Semester studierte Sie am Konservatorium in Montpellier in Südfrankreich und anschließend an der Universität der Künste Berlin.

Im Jahr 2010 wurde ihr während der Lotte-Lehmann-Woche der 3. Förderpreis der Stadt Perleberg verliehen. Sie schloss im Sommer 2014 ihr Studium mit einer großen Partie des Opernpasticcio "Il teatro alla moda" in der Schinkelhalle Potsdam ab und arbeitet seitdem mit verschiedenen Ensembles und Orchestern an unterschiedlichen Standorten europaweit. Einige Beispiele sind der Priegnitzer Theatersommer, I Confidenti Potsdam, Ensemble Sagittarius Dresden, das Bundespolizeiorchester München, das Berliner Kammerorchester, sirventes Berlin, der Hamburger Michel, die Thomaskirche Leipzig, die sächsischen Kulturtage Breslau oder die deutsch-französische Christuskirche Paris.

Beim Bundeswettbewerb Gesang 2014 in Berlin gewann sie den Sonderpreis für Konzertengagements, der ihr im Auftrag der Johann-Sebastian-Bach-Stiftung Leipzig überreicht wurde. Dieser führte sie an viele wichtige Bachstationen wie zum Beispiel die Bachwoche Ansbach, die Frauenkirche Dresden, sowie 2018 zum Bachfest Tübingen.


Kleines, aber feines Abendbrot

Das Blasorchester Sand freut sich besonders auf die Zusammenarbeit mit der mehrfach geehrten und erfolgreichen Profisängerin aus der Heimat. Das Konzert bietet somit etwas für alle Sinne, neben Hören und Sehen fehlt nur noch der Geschmacksinn. Als kulinarisches Highlight wird ein kleines, aber feines Abendbrot im Vorfeld zum Konzert geboten, bei dem es kleine Gaumenfreuden bis zum Anbruch der Dämmerung geben wird. Aber auch dabei darf das Musikalische nicht fehlen.

Zum Abendbrot wird die Sängerin Lina Schramm aus Knetzgau, die als Traulina freie Trauungen hält und diese musikalisch begleitet, die Gäste unterhalten. "Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist." Mit diesem Motto passt Lina Schramm hervorragend zu diesem Event und wird ihn musikalisch einleiten und bereichern.
Bei Sonnenuntergang wird man sich gemeinsam bei einem neuartigen und überraschenden Empfang mit den Musikern auf das bevorstehende Konzert einstimmen.

"KlangArt" findet am Samstag, 12. Mai , am Sander Dorfplatz statt, zum Dämmerdinner mit Abendbrot wird ab 19 Uhr eingeladen. Das eigentliche Konzert unter der Leitung des Dirigenten Thomas Nees aus Walsdorf wird mit Anbruch der Dunkelheit, etwa um 20.30 Uhr beginnen. Sollte es witterungsbedingt nicht im Freien stattfinden können, wird auf die Sport- und Kulturhalle ausgewichen.


Vorverkauf am Samstag

Der Kartenvorverkauf findet am kommenden Samstag, 21. April, von 10 bis 12 Uhr im Foyer der Turnhalle in Sand statt. Gerne können aber auch Karten per Mail an info@blasorchester-sand.de oder bei Oliver Ullrich telefonisch unter 09524/301881 bestellt werden. Kurzentschlossene können aber auch an der Abendkasse noch eine Karte erwerben.


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren