Laden...
Knetzgau
Schlägerei

Landkreis Haßberge: Mann gegen Kopf getreten - Verdacht auf versuchten Totschlag

Bereits Ende Oktober eskalierte vor einer Disco in Knetzgau ein Streit zwischen jungen Männern. Die Polizei sucht noch nach Zeugen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bereits Ende Oktober kam es vor einer Diskothek in Knetzgau zu einer Schlägerei, bei der ein 20-Jähriger Tritte gegen den Kopf erhielt. Symbolbild: pixabay
Bereits Ende Oktober kam es vor einer Diskothek in Knetzgau zu einer Schlägerei, bei der ein 20-Jähriger Tritte gegen den Kopf erhielt. Symbolbild: pixabay
Bereits Ende Oktober kam es vor einer Diskothek in Knetzgau im Landkreis Haßberge zu einer handfesten Auseinandersetzung, bei der ein 20-Jähriger Tritte gegen den Kopf erhielt und mittelschwere Verletzungen davontrug.

Aus diesem Anlass hat die Kripo Schweinfurt die Ermittlungen unter anderem wegen des Verdachts des versuchten Totschlags aufgenommen.

Am 22.10.2017 gegen 04.30 Uhr eskalierte vor der Diskothek in der Klingenstraße in Knetzgau eine zunächst verbale Auseinandersetzung zwischen jungen Männern. Wie die Polizei berichtet, wurde ein 20-Jähriger im Zuge des Aufeinandertreffens von mindestens zwei Angreifern angegangen und von diesen geschlagen und getreten.

Als sich der Geschädigte von den Aggressoren lösen konnte und persönliche Gegenstände vom Boden aufsammelte, trat ein bislang Unbekannter aus der Gruppe der Angreifer dem jungen Mann massiv gegen den Kopf. Der Geschädigte erlitt hierdurch Verletzungen am Kopf- und im Gesichtsbereich. Die Täter entfernten sich nach der Auseinandersetzung mit einem silberfarbenen BMW der 5er Reihe. Ein Tatverdächtiger konnte bislang ermittelt werden.


Von dem / den weiteren Tätern liegt nur eine vage Beschreibung vor:

• ungefähr 170 cm
• 20 - 25 Jahre
• sprachen deutsch mit ausländischem Akzent

Um insbesondere dem bislang unbekannten Täter habhaft zu werden, der dem Geschädigten im Nachgang gegen den Kopf trat, hofft die Kripo nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.
Wer die Auseinandersetzung beobachtet hat oder wer Hinweise zur Identität des Täters geben kann, wird gebeten, sich unter Telefonnummer 09721/202-1731 bei der Kriminalpolizei Schweinfurt zu melden.

Einen weiteren Artikel zum Vorfall finden Sie hier

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.