Ebern
Adventskonzert

Klingende und singende Realschule

Die Ernst-Schmidt-Real-Schule Ebern präsentierte bei zwei Aufführungen mitreißende Musik.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Schulband der Realschule Ebern mit "Bandleader" Daniel Palacios-Rausch (rechts). Helmut Will
Die Schulband der Realschule Ebern mit "Bandleader" Daniel Palacios-Rausch (rechts). Helmut Will
+3 Bilder
Es war imposant, was die Ernst-Schmidt-Real-Schule bei ihrem vorweihnachtlichen Konzert in der Christuskirche bot. Orchester, Chorklassen, Violintrio, Orgel, Lehrerchor, Mittelstufenchor und Schulband zogen alle Register und zeigten am Mittwoch bei zwei Aufführungen, wie vielfältig und abwechslungsreich und wie mitreißend Musik sein kann. Die Akteure präsentierten sich als klingende und singende Schule. Selbst Schulleiter Hartmut Weis war mit seiner Violine dabei. Bei den Darbietungen wurde deutlich, dass Musik mit Musiklehrer Bernd Schmidt als Hauptverantwortlichem einen hohen Stellenwert an der Realschule hat. Beeindruckend war die Vielfältigkeit musikalischer Facetten.
Mit einer "Adventsfantasie" eröffnete das Orchester unter Leitung von Bernd Schmidt den kurzweiligen Musikabend, unter anderem mit dem in Ostpreußen entstandenen Lied "Macht hoch die Tür", das sowohl in evangelischen als auch katholischen Gesangbüchern zu finden ist. Das Lied "Something about christmas time", vorgetragen von der Chorklasse 6c, beschreibt, wie Moderatorin Sabine Heinrich sagte, die besondere weihnachtliche Stimmung im Text, wo es zum Beispiel heißt: "Wir haben das ganze Jahr gewartet für den Tag zu erscheinen, wir können in Harmonie zusammen sein."
Mit Rita und Johann Bartel "violinte" Realschulrektor Hartmut Weis "Welch Jubel, welche Freude." In diesem Lied wird die fröhliche Weihnachtszeit für die gesamte Christenheit im Liedtext herausgestellt.
Zwei Lieder gab es von den Chorklassen 5bc und 6 c unter Leitung von Bernd Schmidt, Heiko Müller und Tanja Lorenz. So rhythmisch und mitreißend war das Kinderlied "Frosty, der Schneemann", oder "When Santa Claus gets your letter" mit einem "Nikolaus" im Chor, der fragte: "Warst du so gut, wie du solltest, an jedem einzelnen Tag?", seinen Bart streichelnd und in sein gutes Buch blickend.
Beeindruckend war auch das Orgelspiel des 14-jährigen Kilian Marks aus Ebern, der vom Chor auf den Orgelbock wechselte, um "Präludium IV und Fuge" von Johann Sebastian Bach erklingen zu lassen. Er ist Schüler der neunten Klasse und sagt: "Meine Mutter wollte, dass ich Klavier spiele. Das habe ich im Alter von fünf Jahren begonnen und acht Jahre lang gespielt. Seit einem Jahr spiele ich Kirchenorgel, und das finde ich - vom Sound her - einfach richtig toll. Gelernt habe ich das Orgelspiel bei Wolfgang Schneider, dem Dekanatskantor von Ebern und Umkreis."


Lehrer mit "Engelsstimmen"

Nicht nur Schüler musizieren in der Realschule Ebern, auch die Lehrer zeigten im Chor unter Stabführung von Bernd Schmidt ihre musische Seite. Mit "Angel's Carol" ließen die Lehrer ihre "Engelsstimmen" erklingen und verbreiteten "himmlische Nachrichten" in der Vorweihnachtszeit.
Nachdenklich, rührend und berührend wurde es, und man hätte eine Stecknadel fallen hören können, als Lehrerin Sabine Heinrich, die den Abend moderierte, ein Gebet für eine ehemalige Klassenkameradin sprach, die seit langer Zeit mit einer schweren Krankheit im Krankenhaus liegt und um ihr Leben kämpft. Berührend waren auch die Lieder "Warten auf das Meer" von der Schulband mit Bandleader Daniel Palacios-Rausch, "Halt dich an mir fest" und "Skyscraper". Textpassagen aus diesen Liedern passten zu den Worten von Sabine Heinrich in Erinnerung an ihre schwerkranke Klassenkameradin.
Mit "Fröhliche Weihnacht überall", intoniert vom Orchester, wurde die Stimmung wieder fröhlicher. Das erst zwei Monate alte Lied "Too much, to ask", gesungen von einer Solistin, wurde in kurzer Zeit sehr bekannt, wie Moderatorin Sabine Heinrich erläuterte. Und auch "Love Yourself", beide Lieder vorgetragen durch die Schulband, wurde in nur zwei Jahren sehr bekannt. Den Abschluss leiteten die Weihnachts- und Neujahrslieder "The Wassail song", "Silver bells" und "Rockin around the christmas tree" ein. Ganz am Schluss beendete das gemeinsam gesungene "Vom Himmel hoch, da komm ich her" das beindruckende Konzert der Realschule Ebern.
Wegen begrenzter Platzkapazitäten fand das Konzert ab 19 Uhr noch einmal statt. Schon vorher hatten vor der Kirche viele Menschen gewartet, um sich wie die Besucher des vorausgegangenen Konzertes an den Darbietungen der Musikerinnen und Musiker zu erfreuen.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren