Haßfurt
Festival

Klänge, Kunst und Kauferlebnis

Das gemeinsame Erleben steht bei der langen Einkaufsnacht im Mittelpunkt. Der Aktionskreis Haßfurt Aktiv hat ein buntes Programm zusammengestellt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Stimmungsvoll wird die Altstadt von Haßfurt am Abend. Ulrike Langer
Stimmungsvoll wird die Altstadt von Haßfurt am Abend. Ulrike Langer
+8 Bilder
Nach den Erfolgen in den letzten zehn Jahren setzt der Aktionskreis Haßfurt Aktiv (AHA) auch dieses Jahr wieder bei der langen Einkaufsnacht am morgigen Freitag, 29. Juni, auf das bewährte Format. Der AHA-Berater Hachem Farmand verspricht den Besuchern des 11. Haßfurter Musik- und Kunstfestivals "Rock meets Art and Dance" in der für den Verkehr gesperrten Haßfurter Innenstadt in der Zeit von 18.30 Uhr bis Mitternacht ein besonderes Erlebnis.

"Ich erwarte auch heuer wieder, dass viele Bürger aus Haßfurt und dem Landkreis dieses bekannte und beliebte Festival besuchen", sagte Farmand, der für diesen Abend ein und buntes Programm aus Musik, Tanz, Kunst, Kulinarik und Erlebniseinkauf zusammengestellt hat. Außerdem wird am späten Abend die Altstadt zwischen den beiden Türmen in oranges Licht getaucht werden und sich in eine große Fußgängerzone mit verwandeln. Wer die Gelegenheit zum entspannten Einkauf nutzen möchte, hat bis 24 Uhr dazu Gelegenheit.


Bands spielen ab 19 Uhr

Auf der Hauptbühne am Marktplatz spielt ab 19 Uhr die Band "Famos" aus Würzburg auf. Die Musiker Conny Morath (Gesang), Stephan "Leslie" Schmitt (Akustikgitarre/Gesang), Tommy Kraft (Akustikbass) und Basti Landsleitner (Cajon/Percussion) spielen die Musik ihrer Helden. Ihr Repertoire reicht von Elvis Presley über Sam Cooke und die Beatles bis hin zu Caro Emerald und Zaz und wird um einige selbstkomponierte Stücke bereichert.

Auf der Bühne in der Schlesingerstraße tritt ab 19 Uhr die Band "Double Feature" auf. Dahinter verstecken sich filigrane, jazzige aber auch zupackende Rock-Sounds von Gitarrist Norbert Schramm sowie die gefühlvolle Stimme von Ruppert Aumüller. Seit über zehn Jahren bereichert das Duo "Double Feature" die Bamberger Musikkultur mit Rock, Balladen und Blues.

Auf der Bühne in der unteren Hauptstraße präsentiert die Band "Dreyklang" mit Heiko und Lara Grabmeier aus Bamberg sowie Frank Busch aus Rentweinsdorf ab 19 Uhr Coversongs, mit denen sie ihr Publikum auf eine Reise durch die Musikgeschichte entführt. Ihr Programm besteht aus Welthits, Balladen und Classic-Rocksongs.


Breakdance in der Hauptstraße

Daneben wartet der AHA auch mit einigen Tanzvorführungen auf. So werden Tänzer der "Red Squad Crew" von der Ballettschule On Point um 20.30 Uhr und 21.30 Uhr auf der Bühne in der oberen Hauptstraße vor Insider Young eine Breakdancevorführung darbieten. Jazzdance und Hip-Hop wird um 21 und 22 Uhr auf der Straße vor "Insider women" gezeigt und auch der gemeinsame Auftritt der Breakdance- und der Jazzdance-Gruppe findet um 23 Uhr dort statt.

Erstmals werden auch Aaron und Elias Krapf mit Street Comedy und Jonglage begeistern. Die Brüder entdeckten ihre Leidenschaft dafür schon in frühem Kindesalter und arbeiten seitdem konsequent an ihrem Hobby. Beim 11. Haßfurter Musik- und Kunstfestival dürfen sich die Besucher auf vier Auftritte der Jungkünstler freuen, an denen sie mit LED-Bällen, Poi und Diabolos zu fetziger Musik Unterhaltung auf hohem Niveau bieten. Zu sehen sind sie um 20.45 Uhr in der Schlesinger Straße, um 21.30 Uhr in der Unteren Hauptstraße, um 22.30 Uhr in der Oberen Hauptstraße und um 23 Uhr auf dem Marktplatz.


Vom Unterricht auf die Straße

Ab 18.30 Uhr gibt es auch eine Ausstellung zweier Künstler in der Rathaushalle. Die Künstlerin Hannelore Heider aus Ebelsbach hat ihrer Ausstellung den Titel "In deinem Nichts hoff' ich das All zu finden" gegeben. Sie präsentiert Bilder, die Gelassenheit und innere Weite spürbar machen.
Die zweite Ausstellung ist Kim Davey und ihren Schülern gewidmet. Kim Davey arbeitet seit 2003 als Kunstlehrerin am Regiomontanus-Gymnasium. Sie findet es wichtig, auch Schülern eine Plattform in der Öffentlichkeit zu bieten. Im Rahmen des Kunstunterrichts haben die Schüler der 11. Klasse mit ihr zum Thema Fabel, Sagen und Märchenfiguren große Laternen gebaut. Sie werden mit LED-Lampen beleuchtet und zeigen verschiedenste Charaktere, wie z.B. ein Rehkitz in Anlehnung an Bambi, einen Drachen, den Froschkönig, eine Mehrjungfrau und vieles mehr.

Auch die jungen Besucher kommen nicht zu kurz. Für sie ist seitlich der Einhorn Apotheke ein Kinderschminken vorgesehen. Daneben steht auch wieder das Nostalgiekarussell für Kinder von Reiner Kuhn.

Der Eintritt ist frei. Gegen Entgelt ist Parken in der Tiefgarage möglich. Ansonsten gibt es ausreichend kostenfreie Parkmöglichkeiten auf den Großparkflächen am Tränkberg, am Gries, auf dem Floriansplatz, am Bahnhof und auf dem FC -Parkplatz. Aufgrund der aktuellen Sicherheitslage finden an den Eingängen zu der Innenstadt Kontrollen von Taschen durch das Security Personal statt. Die Besucher der Veranstaltung werden gebeten, vom Mitbringen großer Taschen und Rucksäcke abzusehen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren