Laden...
Knetzgau
Büttensitzung

In Westheim schlägt der Fasching Kapriolen

"Wasdämer Nächte mit Witz und Humor muss man erleben mit Singen im Chor", erklang es bei den Büttensitzungen der Westheimer Narrenzunft in Westheim.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein besonderer Hingucker: Die TSV-Fußballer als "after eight".Christiane Reuther
Ein besonderer Hingucker: Die TSV-Fußballer als "after eight".Christiane Reuther
+3 Bilder

Völlig losgelöst feierten die Gäste bis in die Morgenstunden und zeigten sich begeistert vom bunten Programm, den zackigen Marsch- und Showtänzen. Wobei der Auftritt der TSV-Fußballer ein Hingucker war.

Neue Bütte und neue Deko

Sitzungspräsident Bernhard Jilke freute sich über die Anschaffung einer neuen Bütt und über die kreativen Ideen der zahlreichen Akteure, die durch ansprechende Tänze, Sketche und Liedbeiträge teils Ereignisse des vergangenen Jahres Revue passieren ließen.

Tief im Westheimer Fasching verwurzelt, griffen die "Zeiß'n Frauen" Elfriede, Annette und Heike Erlebnisse aus dem Leben auf und setzten sie authentisch um. Als "Mülltrenner" traf sich das Trio am Wertstoffhof. Einem Ort an dem jung und alt einst Neuigkeiten austauschte, bevor die gelben Tonne eingeführt wurde.

Die Frauen wurden unter der Aufsicht des "Müllsheriffs" ermahnt, wie man richtig recycelt, tauschten den neuesten Dorftratsch aus. Dem widmeten sich auch die Dachdecker Stefan Reßmann und Elias Krug auf ihre eigene Art und Weise. Als Meister und Geselle banden sie bei Arbeiten auf dem Gerüst vor dem Bühnenbild als Hintergrundkulisse lokale Begebenheiten ein.

Die "Märchenprinzen" plauderten als "feuchte Banditen" bei der Nachbesprechung der Büttensitzung am Stammtisch Interna aus. Dabei wurden die Beschwerden humorvoll abgearbeitet. Passend zum Thema "Die WNZ über den Dächern" interpretierte die Gruppe "Besenreißer" das letzte Abendmahl in einer kreativen Interpretation, bei der die "himmlische" Whatsapp-Gruppe nicht fehlen durfte.

Keine Politikverdrossenheit zeigte Ehrenpräsident Peter Melcher als politischer Beobachter in der neuen Bütt. Mit Sarkasmus verpackt, brachte der Politologe Dunkel ins Licht und nahm das politische Geschehen kritisch unter die Lupe.

"Lasst uns froh und lustig sein", sang der "verspätete Nikolaus" Yannick Hanel. Nach einem Jahr schöpferischer Pause, stand der junge Mann als Weihnachtsmann auf der Bühne, um Karneval zu feiern. Dabei tauschte er Lametta mit Luftschlangen und las lustige Anekdoten aus seinem goldenen Buch.

Als Zeitreisender rockte der aus Mainberg stammende Nachwuchsbüttenredner Tim Neubert die Halle. Wortgewandt erzählte er aus der Vergangenheit. Die Westheimer dürfen sich freuen: Ihre Narrenzunft wird es aus Sicht des Zeitreisenden auch in 1000 Jahren noch geben. Sein Vater Ralf, der in der Person eines Gespenstes auf der Bühne stand, berichtete als "Toter mit Lebenserfahrung". Bevor es zum großen Finale alle Akteure auf die Bühne zog, besangen die "Wasdämer Fregger" die Westheimer Nächte und animierten die Gäste, bei einem Liederpotpourri mitzusingen. Heiko Förster, Regionalpräsident der Föderation Europäischer Narren (FEN) Bezirk Unterfranken, ehrte zudem die Akteure der WNZ Anna-Lena Jilke, Nadja Wahler, Annette Zeiß und Lucia Schüssler.

Mitwirkende

Marschtanzgruppe " Queens": Eva Raßmann, Luisa Kober, Elena Zeiß, Johanna Raßmann, Anna- Lena Jilke, Nadja Wahler, Eva Deißler, Angelina Leuchter, Emilia Scholl, Sina Hahn. Trainerin: Laura Grubert- Zettelmeier.

Showtanzgarde "Queens": Luisa Kober, Elena Zeiß, Johanna Raßmann, Anna- Lena Jilke, Annsophie Krieger, Laura Holzschuh, Enola Arndt, Antonia Krämer, Alexandra Geuß, Lea Hofmann. Trainerinnen: Carina Klett und Laura Grubert- Zettelmeier.

Dreamdancer: Milena Persch, Eva Raßmann, Romy Koch, Emilia Müller, Jana Pantazis, Marie Beier, Emilia Scholl, Hannah Reßmann, Maren Hofmockel, Lena Reßmann, Larissa Hofmockel, Sophie Schmitt, Nova Rottmann. Trainerin: Elena Zeiß.

WNZ Mädls: Lana Koch, Elisa Hippacher, Amelie Mützel, Sophie Meyer, Juliane Ullrich, Antonia Eirich, Luisa Lilge, Anna Schönland, Lena Wiltschka, Anne Beier, Amelie Hippacher, Johanna Eirich, Lotte Krug- Seufert, Paula Schweibold, Grace R. Trainerinnen: Eva Schönland, Sophia Klement.

Mini- Garde: Paulina Schüssler, Laura Lilge, Anni Schwappacher, Lisa Götz, Moritz Persch, Klara Schwappacher, Lena Krines, Nele Krines, Lilli Schönwälder, Emma Hartmann. Trainerinnen: Lucia Schüssler, Anette Rennecke, Alicia R.

Besenreißer: Jenny Scholl, Andrea Werner, Christine Schweibold, Elke Hausmann, Kristina Lilge und Ralf Lilge.

Märchenprinzen: Ralf Lilge, Harald Schreier, Joachim Schnös, Bernhard Kempf. Organisator: Bernhard Kempf.

Wasdämer Fregger: Elias Krug, Tobias Eirich, Benjamin Zaske, Dominik Leuchter, Andreas Ulrich, Bernhard Wahler, Nico Wahler, Stefan Wahler. Organisator: Bernhard Wahler

After eight: Joshua Betz, Mauritz Raab, Marcel Betz, Dominik Holzschuh, Luke Dusel, Marcel Braun, Jan Schroll, Max Hagenbucher, Fabian Schreier. Trainerinnen: Nina Grümmer und Anna Ackermann.

Einzelakteure: Elfriede Zeiß, Annette Zeiß und Heike Zeiß, Stefan Raßmann und Elias Krug, Tim Neubert, Ralf Neubert, Yannik Hanel, Peter Melcher.

Ehrungen:

FEN-Jahresorden: Anna-Lena Jilke und Nadja Wahler. Narr von Europa Gold: Annette Zeiß.

Narr von Europa Silber: Lucia Schüssler.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren