Laden...
Eltmann
Auftakt

Eltmann setzt auf Kontinuität

Bei der konstituierenden Sitzung des Eltmanner Stadtrates wurden die beiden stellvertretenden Bürgermeister bestätigt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sieben neue Stadtratsmitglieder vereidigte Bürgermeister Michael Ziegler am Mittwoch zu Beginn der konstituierenden Sitzung. Unser Bild zeigt von links: Ingo Stößel, Werner Lang, Jutta Aumüller, Ralf Köbrich, Paul Kremer, Fabian Hümmer und Wolfgang Stapf.
Sieben neue Stadtratsmitglieder vereidigte Bürgermeister Michael Ziegler am Mittwoch zu Beginn der konstituierenden Sitzung. Unser Bild zeigt von links: Ingo Stößel, Werner Lang, Jutta Aumüller, Ralf Köbrich, Paul Kremer, Fabian Hümmer und Wolfgang Stapf.
+1 Bild

Den offenen Diskurs und ein freundschaftliches Miteinander bot Bürgermeister Michael Ziegler (CSU) den sieben neuen Mitgliedern des Stadtrates Eltmann an, der sich zur konstituierenden Sitzung am Mittwochabend in der Stadthalle traf. Während sich das Gremium deutlich verjüngt hat, bleibt das Führungstrio unverändert. Mit jeweils 21 Stimmen wurden Hans-Georg Häfner als Zweiter und Peter Klein als Dritter Bürgermeister in ihren Ämtern bestätigt.

Die konstituierende Sitzung begann mit der Vereidigung der neuen Stadtratsmitglieder Wolfgang Stapf, Fabian Hümmer, Paul Kremer (alle ÜPL), Ralf Köbrich (SPD), Jutta Aumüller, Werner Lang (beide CSU) und Ingo Stößel (Limbacher Liste). Allerdings sind zwei gar nicht so neu. Jutta Aumüller gehörte dem Stadtrat schon in den vergangenen sechs Jahren als Ortssprecherin von Lembach an und der Roßstadter Werner Lang war ebenfalls schon in früheren Amtsperioden Stadtratsmitglied. Während also fünf Mitglieder des Gremiums jetzt ihre ersten Erfahrungen als Stadtrat machen, zeichnete Bürgermeister Michael Ziegler die Räte Alois Böhnlein und Hans-Georg Häfner für 30 Jahre in diesem Ehrenamt aus.

Die vier Fraktionen im Stadtrat benannten ihre Vorsitzenden: Joachim Stark für die CSU, Dr. Josef Scheller für die ÜPL, Herbert Nölscher für die SPD und Alois Böhnlein für die Limbacher Liste. Vorerst nahm der Stadtrat die bisher gültige Geschäftsordnung an, die später angepasst werden soll. Eine Erhöhung des Sitzungsgeldes, das in Eltmann monatlich unabhängig von der Anzahl der Sitzungen gewährt wird, wurde kurz andiskutiert, dann aber mehrheitlich abgelehnt.

Als Jugendbeauftragte wurde Jutta Aumüller berufen. Die Aufgabe als Seniorenbeauftragte teilen sich Fabian Hümmer und Manfred Engel.

Auf Antrag von Josef Scheller sprachen sich die Stadtratsmitglieder dafür aus, auch die Dienstaufwandsentschädigungen der Bürgermeister in öffentlicher Sitzung zu behandeln. Wie bisher erhält Bürgermeister Michael Ziegler zu seinem Gehalt eine Aufwandsentschädigung für Mehraufwendungen durch das Amt in Höhe von 798 Euro. Der Zweite Bürgermeister wird mit 421 Euro, der Dritte mit 237 Euro monatlich entschädigt.

Wie vom Bürgermeister vorgeschlagen, bleiben die Ausschüsse wie bisher mit acht Stadträten besetzt. Gemäß dem Wahlergebnis stehen in jedem Ausschuss der ÜPL drei, der CSU und der SPD je zwei und der Limbacher Liste ein Platz zu. Auch die Zahl und Funktion der Ausschüsse bleibt unverändert. Eine Besonderheit ist in Eltmann der Heizwerkausschuss, da die Stadt ein eigenes Hackschnitzelheizwerk betreibt. Außerdem gibt es Ausschüsse für Bau und Umwelt, Finanzen und Personalangelegenheiten, Stadtentwicklung und Kultur, den Sozial- sowie den Wald- und Flurausschuss.

Paul Kremer fragte an, ob bezüglich der nötigen Erweiterung des städtischen Kindergartens in Eltmann bereits eine Entscheidung getroffen sei. Geprüft wurden Ausweichräume im Kolpinghaus oder eine Container-Lösung auf dem Parkplatz neben dem Kindergartengebäude. Der Elternbeirat habe in einer Besprechung die Container-Lösung favorisiert, informierte der Bürgermeister, ganz abgeschlossen sei der Entscheidungsprozess aber noch nicht. Es sei derzeit sehr schwierig, ein Konzept für den geordneten Kindergartenbetrieb zu erarbeiten und den entsprechenden Raumbedarf zu ermitteln.

So wurden die Ausschüsse besetzt: Bau- und Umweltausschuss: Peter Klein, Jürgen Malinowski, Fabian Hümmer, Joachim Stark, Thomas Bauerschmitt, Hans-Georg Häfner, Ullrich Pfuhlmann, Thomas Pflaum.

Finanz- und Personalausschuss: Josef Scheller, Paul Kremer, Wolfgang Stapf, Julia Müller, Werner Lang, Wolfgang Brühl, Ralf Köbrich, Aloysius Böhnlein.

Stadtentwicklungs- und Kulturausschuss: Josef Scheller, Paul Kremer, Wolfgang Stapf, Jutta Aumüller, Julia Müller, Ullrich Pfuhlmann, Ralf Köbrich, Ingo Stößel.

Wald- und Flurausschuss: Wolfgang Stapf, Paul Kremer, Jürgen Malinowski, Joachim Stark, Manfred Engel, Herbert Nölscher, Hans-Georg Häfner, Alois Böhnlein.

Sozialausschuss: Josef Scheller, Paul Kremer, Fabian Hümmer, Manfred Engel, Jutta Aumüller, Wolfgang Brühl, Ralf Köbrich, Ingo Stößel.

Rechnungsprüfungsausschuss: Peter Klein, Werner Lang, Herbert Nölscher, Alois Böhnlein.

Verbandsversammlung Abwasserzweckverband: Peter Klein, Jürgen Malinowski, Werner Lang, Hans-Georg Häfner, Thomas Pflaum.

Heizwerkausschuss: Fabian Hümmer, Paul Kremer, Josef Scheller, Manfred Engel, Thomas Bauerschmitt, Herbert Nölscher, Wolfgang Brühl, Thomas Pflaum.