Ausbildungsstart

Eigengewächse sind die Zukunft der Königsberger Firma Fränkische Rohrwerke

Für die 38 neuen Lehrlinge und dualen Studenten der Königsberger Firma Fränkische Rohrwerke begann das Berufsleben gleich mit einem Einblick in die Praxis.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zum Ausbildungsstart bauten die neuen Auszubildenden bei den Fränkischen Rohrwerken in Königsberg gleich ihr erstes Werkstück: einen Frosch aus Stein und Metall. Foto: Sarah Stuchels/Fränkische Rohrwerke
Zum Ausbildungsstart bauten die neuen Auszubildenden bei den Fränkischen Rohrwerken in Königsberg gleich ihr erstes Werkstück: einen Frosch aus Stein und Metall. Foto: Sarah Stuchels/Fränkische Rohrwerke

"Die Ausbildung ist einer der wichtigsten Bausteine, die das Know-how und somit letztlich das Fortbestehen von Fränkische sichern. Mit den Azubis begrüßen wir auch unsere Zukunft", sagte Otto Kirchner, geschäftsführender Gesellschafter. Er führte die neuen Auszubildenden an ihrem ersten Tag durch das Unternehmen und ermöglichte ihnen besondere Einblicke in die Produktion des Kunststoffspezialisten.

Frösche aus Stein und Metall

Bei einer Wanderung auf den Königsberger Schlossberg hatten sie ihre künftige Arbeitsstätte zuvor schon aus der Vogelperspektive betrachtet. Ihr handwerkliches Geschick bewiesen an diesem Tag nicht nur die technischen, sondern auch die kaufmännischen Auszubildenden - beim Bauen von Fröschen aus Stein und Metall.

Azubi-Camp und Paten

Untereinander kennengelernt hatten sich alle schon wenige Tage zuvor beim Azubi-Camp, bei dem Übungen zum Teambuilding und zur Persönlichkeitsentwicklung im Vordergrund standen. Damit der Start ins Berufsleben reibungslos verläuft, haben die kaufmännischen Auszubildenden außerdem einen Paten, mit dem sie sich gleich in den Abteilungen vorstellten, in denen sie in den ersten beiden Monaten eingesetzt sind. Die technischen Auszubildenden verbringen das erste Jahr gemeinsam in der modernen Ausbildungswerkstatt.

Sie sind die "Neuen"

Ihre Ausbildung beziehungsweise ihr duales Studium bei Fränkische begonnen haben Isabell Brendel, Leon Hennig, Lisa Jakob, André Lörzer, Nataly Schad, Sarah Windschügl und Ramona Ziegler (alle Industriekaufleute), Patrick Melerski, Christoph Spall und Nino Ullrich (alle Fachinformatiker für Systemintegration), Leon Höfling und Steffen Seifert (duales Studium), Levin Höhn-Schüßler (Elektroniker für Automatisierungstechnik), Salomé Helbig, Christian Konrad, Jeremy Neeb und Paul Schirmer (alle Industriemechaniker), Nicklas Böhnlein, Tim Pitzke, Jonas Schmich, Luca Stühler und David Watkins (alle Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik), Felipe Alvarez Rodrigues, Amir Baker, Manuel Hauswald, Tizian Hochrein, Luca Kleinknecht, Luljan Morina, Artur Neuberger, Christian Paulick, Alexander Ritter, Enrico Schmitt, André Schuller, Daniel Walter und Vitus Wissendheit (alle Maschinen- und Anlagenführer) sowie Julian Keß, Max Langguth und Christian-Oliver Müller (alle Fachkräfte für Lagerlogistik).



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren