Ebern
Kurioses

Ebern: Im Zug eingeschlafen - 18-Jähriger wacht in dunklem, verschlossenem Waggon auf

Plötzlich war es dunkel und niemand mehr da: Ein 18-Jähriger schlief auf dem Weg von Bamberg nach Ebern ein - und musste sich dann aus einem Zug befreien.
Artikel drucken Artikel einbetten
Plötzlich war es dunkel und niemand mehr da: Ein 18-Jähriger schlief auf dem Weg von Bamberg nach Ebern ein - und musste sich dann aus einem Zug befreien. Symbobild: pixabay
Plötzlich war es dunkel und niemand mehr da: Ein 18-Jähriger schlief auf dem Weg von Bamberg nach Ebern ein - und musste sich dann aus einem Zug befreien. Symbobild: pixabay
Nur kurz die Augen zu machen - das wollte ein 18-Jähriger wohl im letzten Zug von Bamberg nach Ebern am Samstagmorgen. Als er sie dann wieder öffnete fand sich der junge Mann laut Polizei im Dunklen wieder - eingeschlossen im stehenden Zug.

Mit seinem Handy rief er dann die Polizei, nachdem die Türen des Waggons verschlossen waren. Vor Eintreffen der Streife konnte sich der 18-Jährige jedoch selbstständig befreien: Er betätigte die Notentriegelung und öffnete so die Türen. Laut Polizei setzte der junge Mann seinen unfreiwillig unterbrochenen Heimweg lieber zu Fuß fort.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren