Ottendorf
Erneuerungsarbeiten

Die Schleuse Ottendorf wird geflutet

Die Erneuerungsarbeiten an der Mainschleuse in Ottendorf (Gemeinde Gädheim) sind weitgehend abgeschlossen. In der kommenden Woche soll die derzeit leergepumpte Schleusenkammer mit Wasser geflutet werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die leergepumpte Schleuse Ottendorf während der Sanierung  Foto: Brigitte Krause
Die leergepumpte Schleuse Ottendorf während der Sanierung Foto: Brigitte Krause
Dann können die Schiffe wieder fahren. Darauf weist das Wasser- und Schifffahrtsamt Schweinfurt hin. Die Behörde hat in den vergangenen Tagen fünf Mainschleusen saniert. Darunter ist Ottendorf. Das ist die Schleuse mit der höchsten Hubhöhe.

Die anderen vier Schleusen befinden sich mainabwärts außerhalb des Landkreises Haßberge. Rund zwei Millionen Euro hat die Behörden in den vergangenen Tagen in die fünf Projekte investiert. Allein 1,1 Millionen Euro wurden für Ottendorf aufgewendet. Dort sind die beiden Tore mit jeweils zwei Flügeln ausgetauscht worden.

Die Arbeiten der jährlichen Schleusenrevision des Wasser- und Schifffahrtsamtes (WSA) Schweinfurt liegen den eigenen Angaben zufolge "voll im Zeitplan". Die Schiffshebewerke können jetzt wieder mit Wasser gefüllt werden. Die Schleuse Ottendorf wird am Dienstag, 23. April, ab 6 Uhr geflutet. 38,5 Millionen Liter Wasser fasst die Kammer, wenn sie voll ist.

Auf dem Main oberhalb der Stadt Würzburg werden jährlich rund sechs Millionen Gütertonnen transportiert, informiert das Wasser- und Schifffahrtsamt weiterhin. Zusätzlich verkehren noch über 600 Fahrgastkabinenschiffe mit zusammen über 100.000 Fahrgästen auf dem Fluss.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren