Sand am Main

Unbekannter Junge schreibt zuckersüßen Brief an den fränkischen Nikolaus: "Kennst du den Weihnachtsmann?"

Ein kleiner Junge schreibt dem Nikolaus einen Brief. Das süße Schreiben landet im St. Nikolaus Kindergarten in Sand. Jetzt wird nach dem Verfasser des Briefes gesucht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Dieser Brief eines siebenjährigen Jungen an den Nikolaus kam im Sander Kindergarten an. Foto: Rebecca Vogt
Dieser Brief eines siebenjährigen Jungen an den Nikolaus kam im Sander Kindergarten an. Foto: Rebecca Vogt

Vor rund 14 Tagen fischten Kindergartenleiterin Christel Oppelt und ihre Mitarbeiterinnen einen ungewöhnlichen Brief aus dem Postkasten. "Für Nikolaus" ist mit Bleistift auf den Umschlag geschrieben. Darunter prangt ein gedruckter Aufkleber der Post. Dieser wurde wegen der fehlenden Adresse nachträglich hinzugefügt.

Oppelt erklärt, dass der Sander Kindergarten unter der Adresse "St.-Nikolausverein" zu erreichen ist und so wohl zum Empfänger der weihnachtlichen Post wurde. Der Absender des Briefes ist ein sieben Jahre alter Junge namens Jan. Er wünscht sich vom Nikolaus, dass dieser sich mit dem Weihnachtsmann zusammentun möge, um ihm ein Handy zu kaufen.

Suche nach dem Absender

"Ach Gott, schön", sei der erste Gedanke gewesen, der Oppelt in den Sinn kam, als sie den Brief entdeckte. Dass Kinder mit sieben Jahren noch an den Nikolaus glauben, sei eher selten, berichtet die Erzieherin.

Sie vermutet, dass der Brief von einem Erstklässler stammt, der schon sehr weit ist. Die Buchstaben auf dem Brief sind richtig geschrieben und gut lesbar. Allerdings orientiert sich die Schreibweise eher an der gesprochenen Sprache. So schreibt der Junge zum Beispiel "hendi" und "gaufen".

Lesen Sie auch: So wird kein Geld mehr verheizt: Tipps und Tricks zum richtigen Heizen und Lüften

Der Briefumschlag ist selbstgebastelt, die Außenseite des Briefs mit zahlreichen Herzen verziert. Oppelt vermutet aufgrund des Poststempels, dass Jan in der Nähe von Augsburg lebt. Die Kindergartenmitarbeiterinnen würden sich freuen, wenn ein Kontakt mit dem Jungen zustande kommt -, und ihm zu Weihnachten auch gerne eine kleine Freude machen, wie Oppelt berichtet. Aktuell läuft die Suche nach dem Absender.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren