Laden...
Haßfurt
Finanzen

Betriebe der Stadt bewegen Millionen

Der Hauptausschuss des Haßfurter Stadtrat hörte den Bericht über die Beteiligungen der Stadt an Unternehmen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Unter anderem auch am Zweckverband Schulzentrum ist die Stadt Haßfurt finanziell beteiligt. Die Stadt bildet zusammen mit dem Landkreis Haßberge den Zweckverband für das Schulzentrum, in dem mehrere Schulen untergebracht sind. Christian Licha
Unter anderem auch am Zweckverband Schulzentrum ist die Stadt Haßfurt finanziell beteiligt. Die Stadt bildet zusammen mit dem Landkreis Haßberge den Zweckverband für das Schulzentrum, in dem mehrere Schulen untergebracht sind. Christian Licha

Die Beteiligungen der Stadt Haßfurt an Unternehmen in privater Rechtsform war bei der Sitzung des Finanz- und Hauptausschusses des Haßfurter Stadtrates in der Stadthalle am Mittwoch das einzige Thema. Bürgermeister Günther Werner (WG) stellte den Bericht hierzu für das Jahr 2016 vor.

Einen Teil ihrer Aufgaben hat die Stadt Haßfurt auf Unternehmen übertragen, an denen sie unmittelbar oder mittelbar beteiligt ist. In übersichtlicher Form bedient die Stadt Haßfurt das Informationsinteresse der Bürger, indem sie ihre wirtschaftlichen Beteiligungen im Beteiligungsbericht transparent darstellt. "Der Bericht gibt neben den allgemeinen Daten Auskunft über die Ertragslage und die Finanzierungsstruktur der Unternehmen sowie über die wirtschaftlichen Auswirkungen für die Stadt", erklärte Bürgermeister Werner.

Die Übertragung kommunaler Aufgaben in privatwirtschaftliche Rechts- und Organisationsformen hat sich aus Sicht der Stadt Haßfurt bewährt. Trotz teilweise schwieriger Rahmenbedingungen erfüllen die städtischen Gesellschaften und Beteiligungen die ihnen übertragenen Aufgaben auf hohem Niveau zum Wohle der Bürgerschaft. Der Beteiligungsbericht wird dem Stadtrat zur Verfügung gestellt und kann von allen Bürgern im Rathaus oder auf der Homepage der Stadt Haßfurt eingesehen werden. Gegenwärtig werden die noch ausstehenden Berichte für 2017 bis 2019 vorbereitet. Der Bericht für 2017 wird noch in diesem Jahr behandelt, die weiteren dann im Folgejahr.

Größter Eigenbetrieb der Stadt Haßfurt ist die Städtische Betriebe Haßfurt GmbH mit einem Eigenkapital von 500 000 Euro und einer Bilanzsumme von rund 27 Millionen Euro im Jahr 2016. Der Unternehmenszweck der Städtische Betriebe GmbH ist die Strom-, Gas- und Wasserversorgung, insbesondere die Beteiligung an der Stadtwerk Haßfurt GmbH. Ferner werden in dem Papier als weiterer Unternehmensgegenstand die Errichtung, der Betrieb und die Verwaltung von Anlagen zur Erzeugung oder Speicherung von erneuerbaren Energien aufgeführt. Weiterhin gehört der Betrieb der Altstadt-Tiefgarage und des Freizeitzentrums mit Freibad und Eissportstadion sowie der Auf- und Ausbau der Nahwärmeversorgung in Haßfurt und Umgebung dazu. Zusätzlich ist die Städtische Betriebe GmbH an neun weiteren Unternehmen beteiligt, wie zum Beispiel der GUT Landkreis Haßberge mbh, der Agrokraft Haßfurt GmbH & Co. KG sowie einigen Wind- und Solorkraftunternehmen.

Die Stadt Haßfurt ist mit 30 Prozent auch an der Verkehrslandeplatz Haßfurt/Schweinfurt GmbH beteiligt, genauso wie die Stadt Schweinfurt und der Landkreis Haßberge. Weitere Beteiligungen gibt es am Zweckverband Schulzentrum, dem gemeinsamen Kooperations- und Serviceunternehmen des Landkreises Haßberge, der Baugenossenschaft Haßfurt eG und dem Zweckverband Fundtier Haßberge.